International: Doping: CAS sperrt Ecuadorianer Angulo für vier Jahre

Jose Angulo (22) ist vom Internationalen Sportgerichtshof CAS wegen eines Dopingvergehens für vier Jahre gesperrt worden. Die Richter bestätigten damit einen Einspruch des Weltverbandes FIFA gegen die ursprünglich vom Südamerika-Verband CONMEBOL verhängte Einjahressperre.

Jose Angulo (22) ist vom Internationalen Sportgerichtshof CAS wegen eines Dopingvergehens für vier Jahre gesperrt worden. Die Richter bestätigten damit einen Einspruch des Weltverbandes FIFA gegen die ursprünglich vom Südamerika-Verband CONMEBOL verhängte Einjahressperre.

Angulo war positiv auf Kokain getestete worden.

Der Befund stammte von einem Dopingtest nach dem Final-Hinspiel der Copa Libertadores im Juli 2016. Damals spielte Angulo bei Independiente del Valle aus Ecuador. Einen Monat spät gab der FC Granada die Verpflichtung des Stürmers bekannt, nach dem positiven Befund lösten die Spanier den Vertrag aber wieder auf.

Der Spieler beteuerte stets seine Unschuld. Laut CAS passten die von ihm in einer Anhörung am 31. Oktober dieses Jahres gelieferten Fakten jedoch nicht zu den vorgelegten wissenschaftlichen Gutachten. Die Sanktion wirkt rückwirkend ab dem 20. Juli 2016.

Mehr bei SPOX: Europas Sorgenkinder: Nicht nur der HSV | Granada-Kicker positiv auf Kokain getestet | FIFA sperrt Guerrero für ein Jahr