International: Buffon über Rakitic: "Dich bei WM zu ersetzen, wäre keine gute Idee"

Mit seinem Rücktritt aus der italienischen Nationalmannschaft unter Tränen löste Gianluigi Buffon eine große Sympathiewelle für ihn aus. Auch Mittelfeldspieler Ivan Rakitic vom FC Barcelona konnte nicht glauben, dass die große Karriere des Schlussmanns in der Nationalmannschaft so enden sollte - gegen Schweden beim Scheitern in den WM-Playoffs.

Mit seinem Rücktritt aus der italienischen Nationalmannschaft unter Tränen löste Gianluigi Buffon eine große Sympathiewelle für ihn aus. Auch Mittelfeldspieler Ivan Rakitic vom FC Barcelona konnte nicht glauben, dass die große Karriere des Schlussmanns in der Nationalmannschaft so enden sollte - gegen Schweden beim Scheitern in den WM-Playoffs.

"Ich würde ihm gerne meinen Platz bei der WM geben. Als man ihn weinen sah, wollte man einfach nur noch mitweinen", sagte Rakitic im Vorfeld der Partie zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin in der Champions League am Mittwochabend (20.45 Uhr im LIVETICKER) und fügte an: "Ein Spieler wie er kann sich einfach nicht so verabschieden."

Buffon? "Der beste Torhüter der Geschichte"

Auch Rakitic' Mitspieler Jordi Alba stimmte in die Lobeshymnen auf den 39-jährigen Buffon ein und adelte ihn als "besten Torhüter der Geschichte".

Nur wenige Stunden danach hat sich Buffon selbst via Twitter zu Wort gemeldet - und das mit einem Augenzwinkern versehene "Angebot" von Rakitic wiefolgt kommentiert: "Lieber @ivanrakitic, als Torhüter könnte ich sicherlich noch spielen, aber für Kroatien als Mittelfeldspieler an deiner Stelle - das wäre keine gute Idee."

Doch Buffon bedankte sich auch für die schmeichelnden Worte des Barca-Duos. "Spaß beiseite", twitterte der Weltmeister von 2006 weiter, "Eure Worte waren ein Geschenk für mich. Danke Dir und @JordiAlba - meine Trikots warten auf Euch."

Mehr bei SPOX: Medien: So gut verdient Goretzka auf Schalke - Treffen mit Barca? | Dybala vor Abgang bei Juve? | Wo kann ich Juventus - Barcelona live sehen?