International: Brasilien beklagt zwei prominente Ausfälle für Topspiel

Der bereits für die Fußball-WM-Endrunde 2018 in Russland qualifizierte Rekord-Weltmeister Brasilien beklagt für das am Dienstag anstehende Topspiel beim Eliminatorias-Zweiten Kolumbien zwei prominente Ausfälle. Während Real Madrids Linksverteidiger Marcelo , der beim 2:0 am Donnerstag gegen Ecuador noch Kapitän war, wegen einer Gelbsperre fehlt, wurde Innenverteidiger Miranda verletzt aus dem Kader gestrichen.

Der bereits für die Fußball-WM-Endrunde 2018 in Russland qualifizierte Rekord-Weltmeister Brasilien beklagt für das am Dienstag anstehende Topspiel beim Eliminatorias-Zweiten Kolumbien zwei prominente Ausfälle. Während Real Madrids Linksverteidiger Marcelo, der beim 2:0 am Donnerstag gegen Ecuador noch Kapitän war, wegen einer Gelbsperre fehlt, wurde Innenverteidiger Mirandaverletzt aus dem Kader gestrichen.

Der Italien-Profi von Inter Mailand hatte nach einem Zusammenprall im Duell gegen Ecuador über Gedächtnislücken geklagt. Nationaltrainer Tite, unter dem die Seleção nach neun Siegen in Folge bereits drei Spielrunden vor Abschluss der südamerikanischen WM-Qualifikation Platz eins sicher hat, berief Jemerson vom AS Monaco für das Abwehrzentrum und Alex Sandro von Juventus Turin für die Außenbahn nach.

Kolumbien, das sein WM-Ticket noch nicht sicher hat, hofft auf den Einsatz des wiedergenesenen Münchner Neuzugangs James, der gegen Venezuela von den Bayern noch ein "Spielverbot" bekommen hatte.

Mehr bei SPOX: Der 6. Spieltag live auf DAZN | Fix: Austria holt Innenverteidiger | Paraguay will WM 2030 ausrichten