International: Bixente Lizarazu: "Videobeweis ist wie Sex ohne Spaß"

Bixente Lizarazu hat den Einsatz des Videobeweises beim französischen L igapokalfinale am Samstag zwischen Paris Saint-Germain und der AS Monaco (3:0) scharf kritisiert. Der ehemalige Spieler des FC Bayern München fungierte als TV-Experte für Telefoot .

Bixente Lizarazu hat den Einsatz des Videobeweises beim französischen Ligapokalfinale am Samstag zwischen Paris Saint-Germain und der AS Monaco (3:0) scharf kritisiert. Der ehemalige Spieler des FC Bayern München fungierte als TV-Experte für Telefoot.

"Videobeweis ist wie Sex ohne Spaß. Zum Zeitpunkt des Feuerwerks musst du plötzlich aufhören, so habe ich es im Stadion erlebt", sagte Lizarazu. Er bezog sich damit auf das vermeintliche 1:2-Anschlusstor von Radamel Falcao, das vom Videoassistenten zurecht wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen wurde.

"Die Fans nehmen in keiner Weise teil, man fühlt sich, als ob man unwichtig wäre. Die Anhänger wollen an der Show teilnehmen, aber das wird uns nicht gestattet. Wir müssen den Videobeweis besser nutzen. Es muss jedem erklärt werden, im Stadion und vor dem Fernseher", sagte Lizarazu.

Mehr bei SPOX: 31. Spieltag: PSG hat spielfrei, Monaco in Rennes gefordert | Nach Fuß-OP in Brasilien: Neymar in "zwei bis drei Wochen" zurück | Presnel Kimpembe von PSG im Porträt: Der Lehrling löst seinen Meister ab