International: Berater von Benficas Barbosa: "Fußballer sind wie Flugzeuge"

Im Sommer 2016 wechselte Gabriel Barbosa für knapp 30 Millionen Euro und mit großen Hoffnungen vom FC Santos zu Inter Mailand, doch in der Serie A konnte er nicht wirklich Fuß fassen. Seit Juni spielt der Brasilianer auf Leihbasis bei Benfica , doch auch in Portugal wird Barbosa bislang nicht glücklich. Sein Berater hat dazu eine einfache Erklärung.

Im Sommer 2016 wechselte Gabriel Barbosa für knapp 30 Millionen Euro und mit großen Hoffnungen vom FC Santos zu Inter Mailand, doch in der Serie A konnte er nicht wirklich Fuß fassen. Seit Juni spielt der Brasilianer auf Leihbasis bei Benfica, doch auch in Portugal wird Barbosa bislang nicht glücklich. Sein Berater hat dazu eine einfache Erklärung.

"Fußballer sind wie Flugzeuge. Sie müssen ständig laufen und in der Luft bleiben. Gabriel kann nicht mal ein Spiel spielen und dann zwei oder drei Partien auf der Bank sitzen. Er hat viel Potenzial, aber er braucht Kontinuität", erklärte Wagner Ribeiro gegenüber UOL Esporte. "Er ging nach Italien, bekam aber kaum die Chance zu spielen. Deshalb haben wir mit den Inter-Verantwortlichen vereinbart, dass es das Beste für ihn ist, ihn zu verleihen."

Mehr als ein Einsatz in der portugiesischen Liga steht bislang aber nicht zu Buche. Dennoch ist eine Rückkehr nach Brasilien kein Thema. "Egal was passiert, er wird bei Benfica bleiben", stellt Ribeiro klar.

Barbosas Vertrag bei Inter Mailand läuft noch bis 2021. Benfica hat jedoch die Möglichkeit, den Offensivspieler 2018 für eine Summe von 25 Millionen Euro fest zu verpflichten.

Mehr bei SPOX: Napoli lässt gegen Inter erstmals Punkte liegen | Hat Özil sein Wechsel-Ziel verraten? | Inter-Angebot? Zeichen verdichten sich bei Vidal