International: Beckham: Ibrahimovic sollte trotz MLS-Interesse bei ManUnited bleiben

England-Ikone David Beckham ist der Meinung, dass Zlatan Ibrahimovic bei Manchester United noch lange nicht am Ende ist und möchte deshalb, dass der Schwede dem Werben von LA Galaxy standhält und in der Premier League bleibt.

England-Ikone David Beckham ist der Meinung, dass Zlatan Ibrahimovic bei Manchester United noch lange nicht am Ende ist und möchte deshalb, dass der Schwede dem Werben von LA Galaxy standhält und in der Premier League bleibt.

"Es ist mir egal, was man über ihn sagt, er ist noch immer einer der besten Spieler und eine der tollsten Persönlichkeiten. Er ist aktuell ein United-Spieler und ich bin sehr glücklich darüber und will, dass er dort bleibt. Aber vielleicht kommt er irgendwann hierher", so Beckham gegenüber ESPN auf einer Veranstaltung der MLS, bei der bestätigt wurde, dass Becks in einigen Jahren mit seinem Fußballklub aus Miami in der nordamerikanischen Profiliga an den Start gehen wird.

Beckham wechselte 2013 im Alter von 32 Jahren zu LA Galaxy und prägte die MLS maßgeblich. Der ehemalige United-Star hofft, dass Ibrahimovic eines Tages ähnliches bewirken kann und erklärte: "Wenn er irgendwann in diese Liga wechselt, wäre das großartig."

Ibrahimovic kam nach einer schweren Knieverletzung in dieser Spielzeit bisher nur zu Kurzeinsätzen bei den Red Devils. Der Vertrag des 36-Jährigen läuft zum Saisonende aus.

Mehr bei SPOX: Porträt und Spielweise von Michy Batshuayi: Batsman weckt Erinnerungen | Watford bedient sich beim FC Barcelona | Beckham wird Klubbesitzer in der MLS