International: Arnautovic trifft bei West-Ham-Pleite

Die starken Leistungen von Marko Arnautovic in den vergangenen Spielen für West Ham United werden nun auch von der Premier League honoriert. Der ÖFB-Angreifer steht als "player of the month", also Spieler des Monats Dezember, zur Wahl.

Auch wenn West Ham von Newcastle United zuhause ordentlich eins auf den Latz geknallt bekam: der Österreicher Marko Arnautovic löst seine Versprechen quasi wie am Fließband ein. In den letzten drei Spielen erzielte Arnautovic drei Tore, gegen Newcastle konnte sein Tor aus Minute Sechs eine bittere Heimpleite allerdings nicht verhindern.

Derweil fing das Match für die Hammers denkbar günstig an. Ein traumhafter Sololauf von Marko Arnautovic bescherte den Londonern die frühe Führung, ehe Newcastles Henri Saivet nur vier Minuten später zum Ausgleich einnetzte. In der zweiten Spielhälfte verschoss West Hams Ayew einen Elfmeter, ein Umstand, der den West-Ham-Fans sauer aufstieß, hätten sie sich doch den mit Selbstvertrauen offensichtlich vollgepumpten Arnautovic als Elferschützen gewünscht.

Es kam, wie's kommen musste: Newcastle ging durch Mohamed Diamè und Christian Atsu in Führung, ehe Andre Ayew nach 69 Minuten die Hammers erneut kurz vom Punktegewinn träumen ließ. Schlussendlich muss West Ham den Rasen aber mit hängenden Köpfen und einer 2:3-Niederlage verlassen.

Mehr bei SPOX: Fünf Spiele in 14 Tagen: ManUniteds Mourinho kritisiert Spielansetzung | "Aggressives Glücklichsein": Klopp nach 3:3 bei Arsenal im Gefühlschaos | Unfassbar! Liverpool verspielt 2:0-Führung bei Arsenal