International: Argentinien-Legende kritisiert Lionel Messi: "Ronaldo hätte gespielt"

Da Lionel Messi aufgrund von Kniebeschwerden in den beiden Länderspielen gegen Italien (2:0) und Spanien (1:6) nicht für die Nationalmannschaft Argentiniens auflief, kritisierte die argentinische Legende Hugo Gatti den Barca-Superstar nun öffentlich.

Da Lionel Messi aufgrund von Kniebeschwerden in den beiden Länderspielen gegen Italien (2:0) und Spanien (1:6) nicht für die Nationalmannschaft Argentiniens auflief, kritisierte die argentinische Legende Hugo Gatti den Barca-Superstar nun öffentlich.

Im Gespräch mit El Chiringuito TV sagte Gatti über den Albiceleste-Kapitän: "Messi hätte auflaufen sollen, weil die Leute ihn sehen wollten."

Nach Ansicht des früheren Torhüters hätte sich Messi trotz dessen leichter Beschwerden zur Verfügung stellen sollen. Mit Blick auf Messis Dauerrivalen CR7 stichelte er: "Cristiano Ronaldo hätte gespielt."

Zudem warnte Gatti den argentinischen Nationaltrainer Jorge Sampaoli davor, Messi nach der Klatsche gegen Spanien als Heilsbringer zu sehen. "Ich glaube nicht, dass Messi derjenige ist, der das Team alleine zum Erfolg führt."

Trotzdem werde Messi natürlich ein wichtiger Bestandteil für ein erfolgreiches Abschneiden der Argentinier bei der WM in Russland sein, so El Loco weiter.

Mehr bei SPOX: Kein österreichischer Schiedsrichter am Start | Nach Fehlverhalten im Nationalteam: Zorc sucht Gespräch mit Jardon Sancho | Nagelsmann kritisiert Länderspiel-Termine: "Eine absolute Katastrophe"