International: Alle Infos zum MLS All-Star Game

Das All-Star Game der MLS fand in der Nacht vom 2. auf den 3. August in Chicago statt. Hometown-Hero Bastian Schweinsteiger musste sich mit der MLS-Auswahl Champions-League-Sieger Real Madrid und Toni Kroos im Elfmeterschießen geschlagen geben. Hier gibt es alle Infos zum Spiel, Stadion, Aufstellungen und Live-Übertragung im TV.

Das All-Star Game der MLS fand in der Nacht vom 2. auf den 3. August in Chicago statt. Hometown-Hero Bastian Schweinsteiger musste sich mit der MLS-Auswahl Champions-League-Sieger Real Madrid und Toni Kroos im Elfmeterschießen geschlagen geben. Hier gibt es alle Infos zum Spiel, Stadion, Aufstellungen und Live-Übertragung im TV.

Wann und wo hat das MLS All-Star Game stattgefunden?

Das All-Star Game fand in der Nacht vom 2. auf den 3. August (3 Uhr deutscher Zeit) im Soldier Field Stadium in Chicago statt. Das Soldier Field war bis 2005 Heimstätte von Bastian Schweinsteigers Chicago Fire, inzwischen sind dort nur noch die Chicago Bears (NFL) zuhause. Das Stadion hat eine Kapazität von 61.500 Plätzen.

Welche Mannschaften treten gegeneinander an?

Im Gegensatz zu anderen US-Sportarten tritt beim All-Star Game der MLS seit 2005 eine Liga-Auswahl gegen einen externen Gegner an. Im Jahr 2017 waren dies die Champions-League-Sieger von Real Madrid. Die bisherigen Gegner waren:

  • 2005: MLS vs. FC Fulham 4:1
  • 2006: MLS vs. FC Chelsea 1:0
  • 2007: MLS vs. Celtic Glasgow 2:0
  • 2008: MLS vs. West Ham United 3:2
  • 2009: MLS vs. FC Everton 3:4 n.E.
  • 2010: MLS vs. Manchester United 2:5
  • 2011: MLS vs. Manchester United 0:4
  • 2012: MLS vs. FC Chelsea 3:2
  • 2013: MLS vs. AS Roma 1:3
  • 2014: MLS vs. FC Bayern München 2:1
  • 2015: MLS vs. Tottenham Hotspur 2:1
  • 2016: MLS vs. FC Arsenal 1:2
  • 2017: MLS vs. Real Madrid 2:4 n.E.

Die MVPs des MLS All-Star Games seit 2005

  • 2005: Taylor Twellman (New England Revolution)
  • 2006: Dwayne De Rosario (Houston Dynamo)
  • 2007: Juan Pablo Angel (New York Red Bulls)
  • 2008: Cuauhtemoc Blanco (Chicago Fire)
  • 2009: Tim Howard (FC Everton)
  • 2010: Federico Macheda (Manchester United)
  • 2011: Park Ji-Sung (Manchester United)
  • 2012: Chris Pontius (D.C. United)
  • 2013: Alessandro Florenzi (AS Roma)
  • 2014: Landon Donovan (LA Galaxy)
  • 2015: Kaka (Orlando City SC)
  • 2016: Chuba Akpom (FC Arsenal)
  • 2017: Borja Mayoral (Real Madrid)

Der Kader der MLS All-Stars

Position Spieler Team
Tor Stefan Frei Seattle Sounders
Tim Howard Colorado Rapids
Abwehr DaMarcus Beasley Houston Dynamo
Greg Garza Atlanta United
Hernan Grana FC Dallas
Matt Hedges FC Dallas
John Kappelhof Chicago Fire
Michael Parkhurst Atlanta United
Jelle van Damme LA Galaxy
Graham Zusi Sporting KC
Mittelfeld Kellyn Acosta FC Dallas
Miguel Almiron Atlanta United
Michael Bradley Toronto FC
Giovani dos Santos LA Galaxy
Kaka Orlando City SC
Dax McCarty Chicago Fire
Ignacio Piatti Montreal Impact
Bastian Schweinsteiger Chicago Fire
Diego Valeri Portland Timbers
Sturm Jozy Altidore Toronto FC
Dom Dwyer Orlando City SC
Sebastian Giovinco Toronto FC
Nemanja Nikolic Chicago Fire
David Villa New York City FC

Spielte Real Madrid mit allen Stars in Chicago?

Bis auf Cristiano Ronaldo reisen die Königlichen mit allen Stars zum Spiel gegen die MLS-Auswahl. Weltmeister Toni Kroos steht ebenso im Kader wie Gareth Bale, Karim Benzema, Luka Modric und die Neuzugänge Theo Hernandez und Dani Ceballos. Im Tor hofft Zinedine Zidanes Sohn Luca auf eine Chance, sich auf der großen Bühne zu präsentieren.

Wo konnte man das Spiel live im TV sehen?

Das All-Star Game der MLS ist auch in Deutschland im Free TV zu sehen. Eurosport überträgt das Spiel live ab 3 Uhr deutscher Zeit.

Real Madrid besiegt Schweinis MLS-Allstar-Team im Elfmeterschießen

In der 59. Minute brachte der spätere MVP Mayoral die Madrilenen mit 1:0 in Führung uns lange sah Real als sicherer Sieger aus. Doch in der 87. Minute glich Dwyer zum 1:1 aus. Im Elfmeterschießen konnte sich Madrid dann aber doch durchsetzen. Zur ausführlichen News geht es hier.