Internatinal: Rumänien: Contra wird Daum-Nachfolger

Der ehemalige Nationalspieler Cosmin Contra wird Nachfolger von Christoph Daum als rumänischer Nationaltrainer. Der rumänische Verband FRF gab am Sonntag bekannt, dass sich Verbandspräsident Razvan Burleanu mit dem 41-Jährigen auf einen Vertrag geeinigt habe.

Der ehemalige Nationalspieler Cosmin Contra wird Nachfolger von Christoph Daum als rumänischer Nationaltrainer. Der rumänische Verband FRF gab am Sonntag bekannt, dass sich Verbandspräsident Razvan Burleanu mit dem 41-Jährigen auf einen Vertrag geeinigt habe.

Nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation hatte sich der FRF am Donnerstag von Daum getrennt.

Das Exekutivkomitee des Verbandes muss dem Vertrag noch zustimmen. Contra, derzeit Trainer bei Dinamo Bukarest, soll bereits in den letzten Spielen der WM-Qualifikation am 5. Oktober gegen Kasachstan und drei Tage später in Dänemark auf der Bank sitzen.

Der ehemalige rechte Verteidiger der rumänischen Nationalmannschaft, der in 73 Spielen sieben Tore erzielte und an den Europameisterschaften 2000 und 2008 teilnahm, hat bislang ausschließlich Klubmannschaften betreut: in Rumänien Poli Timisoara, Petrolul Ploiesti und Dinamo Bukarest, in Spanien AD Alcorcon CF Fuenlabadra und den FC Getafe sowie in China Guangzhou R&F.

Mehr bei SPOX: Einvernehmliche Trennung: Christoph Daum nicht mehr Rumänien-Coach | Daum-Nachfolge: Petrescu oder Contra? | Rumänien-Coach Daum einigt sich auf Vertrags-Auflösungsmodalitäten