Interesse von PSG? Manchester United will mit Jose Mourinho verlängern

Die Red Devils wollen ihren Trainer langfristig binden. Dieser hatte unlängst noch betont, nicht mit einem Karriereende bei United zu rechnen.

Manchester United möchte den Vertrag mit Cheftrainer Jose Mourinho verlängern. Der Portugiese soll nach dem Willen der Klubbosse für fünf Jahre unterschreiben. Das finanzielle Volumen des Kontraktes soll umgerechnet 73 Millionen Euro betragen.

Dass United die Planungen nun vorantreibt, liegt auch an einigen Aussagen Mourinhos in der vergangenen Woche. Da hatte er von Frankreichs Pokalsieger Paris Saint-Germain geschwärmt. Und nach Goal-Informationen können sich die PSG-Verantwortlichen gut vorstellen, in der näheren Zukunft ein Angebot für den Portugiesen abzugeben.

Mourinho soll 280.000 Euro pro Woche verdienen

Mourinho hatte bei Telefoot vom PSG-Projekt geschwärmt: "Neulich fuhr mein Sohn, der in London lebt, nach Paris und nicht nach Manchester, um das Spiel zu schauen. Denn im Moment passiert in Paris etwas Besonders: Magie, Qualität, Jugend – das ist fantastisch."

The Special One ergänzte: "Das Einzige, was ich sagen kann, ist, dass ich immer noch ein Trainer mit Ängsten, Ambitionen und dem Verlangen nach neuen Dingen bin. Ich bin mir sicher, dass ich meine Karriere nicht bei Manchester United beenden werde."

Aktuell steht Mourinho, der im Sommer 2016 von Louis van Gaal übernahm, bei United noch bis 2019 unter Vertrag. Er relativierte sein Äußerungen in der vergangenen Woche: "Die Antwort ist, dass nichts passieren wird. Ich werde nicht für fünf Jahre unterschreiben und ich werde nicht zu PSG wechseln. Ich stehe unter Vertrag und das ist es."

United wird dennoch einen Vorstoß unternehmen und Mourinhos Berater in den kommenden Woche das neue Vertragsangebot vorlegen. Der Ex-Chelsea-Trainer soll dann rund 280.000 Euro pro Woche verdienen.