InterCard AG Informationssysteme: Neue Beteiligung und Ausblick 2017

InterCard AG Informationssysteme / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Prognose

21.07.2017 / 14:54 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


InterCard AG Informationssysteme: Neue Beteiligung und Ausblick 2017

Die InterCard AG Informationssysteme wird sich im August 2017 im Rahmen einer geplanten Kapitalerhöhung mit 29,4 % an der Polyright AG mit Sitz in Sion im schweizerischen Wallis beteiligen, wobei InterCard im Vorfeld der Kapitalerhöhung ein Wandeldarlehen gewährt, das bislang noch unter der aufschiebenden Bedingung einer weiteren Finanzierung durch den Kanton Wallis steht. Das Management von Polyright hält nach der Kapitalerhöhung weitere wesentliche Anteile. Die InterCard AG Informationssysteme hat bis einschließlich März 2018 die Option, ihre Anteile an Polyright im Rahmen einer weiteren Kapitalerhöhung auf 52,0 % aufzustocken.

Polyright ist heute der größte Anbieter für chipkartenbasierte Bezahl- und Identifikationssysteme an Hochschulen in der Schweiz. Das Unternehmen ist damit der größte Wettbewerber unserer Tochter- und Vertriebsgesellschaft Multi-Access AG mit Sitz in Adliswil bei Zürich. Beide Unternehmen gemeinsam avancieren zum klaren Marktführer für Chipkartensysteme an Hochschulen in der Schweiz. Polyright erzielt einen bereinigten Jahresumsatz von mehr als CHF 3 Mio. und soll ab dem Jahr 2018 profitabel arbeiten. InterCard profitiert durch die Beteiligung sowohl von der Konsolidierung des schweizerischen Marktes als auch von der gemeinsamen Nutzung der Technologien, Produkte und Systeme.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Halbjahresbericht, den wir am 11. August 2017 veröffentlichen werden.

Nach einem zurückhaltenden ersten Halbjahr 2017 mit wenigen Neuprojekten bei unseren Tochtergesellschaften InterCard GmbH Kartensysteme und Multi-Access AG erwarten wir im Konzern für das erste Halbjahr 2017 einen Umsatz unterhalb des Vergleichszeitraums des Vorjahres und werden in der Folge kein positives Halbjahresergebnis erzielen. Auch die weiterhin positive Entwicklung unserer Tochtergesellschaft IntraKey wird das volatile Neugeschäft bei der InterCard GmbH Kartensysteme nicht vollständig kompensieren können.

Für das traditionell stärkere und deutlich profitable zweite Halbjahr konnte die InterCard GmbH Kartensysteme bereits mehrere Neuprojekte gewinnen, darunter die Leibniz Universität Hannover und die Technische Hochschule Mittelhessen in Gießen sowie kleinere und mittlere Hochschulen. Zugleich hat die InterCard GmbH Kartensysteme ihre Kosten mit Wirkung für das zweite Halbjahr 2017 gesenkt. Dennoch werden Konzernumsatz und Gewinn im Gesamtjahr 2017 aus heutiger Sicht hinter dem Vorjahr und damit hinter unseren Erwartungen zurückbleiben.

IR-Kontakt:
Stefan Thoma
InterCard AG Informationssysteme
Marienstraße 10
78054 Villingen-Schwenningen
Telefon: +49 (0)7720-9945-0
investor.relations@intercard.org

www.intercard.org

Über die InterCard AG Informationssysteme:

Die InterCard-Gruppe bietet Bezahl- und Abrechnungssysteme für geschlossene Nutzergruppen sowie Systeme für die Identifikation von Personen, für die Gebäudesicherheit, Zutrittskontrolle und Zeiterfassung.

Die Nutzer unserer Systeme identifizieren sich mit ihrer Chipkarte, dem Schlüsselchip oder dem Smartphone an einem unserer Terminals. Sie können dann bequem und sicher bezahlen, Dokumente vertraulich ausdrucken, Gebühren abrechnen, Daten abrufen, Schließfächer nutzen, Gebäude und Räume betreten oder ihre Arbeitszeiten erfassen.

Die Identifikation erfolgt berührungslos auf der Basis der RFID-Technologie. Alternativ oder zusätzlich können biometrische Merkmale hinzugezogen werden.

Unsere Tochtergesellschaft InterCard GmbH Kartensysteme ist heute gemeinsam mit unserer Tochtergesellschaft Professional Services GmbH klarer Marktführer für chipkartenbasierte Bezahlsysteme und Zutrittssysteme an Universitäten und Hochschulen in Deutschland. Mehr als 190 Einrichtungen mit mehr als 1,3 Mio. Studierenden vertrauen auf die Sicherheit unserer Systeme.

Mit unserer Tochtergesellschaft Multicard GmbH ist die InterCard-Gruppe im Bereich der Kundenkarten und Mitarbeiterausweise für industrielle Großkunden vertreten.

Unsere Tochtergesellschaft IntraKey technologies AG steht für die Sicherheitssysteme im Konzern, also Gebäudesicherheit, Zutrittskontrolle und Zeiterfassung. IntraKey bedient Kunden aus der Industrie und Behörden sowie Kunden der gesamten InterCard-Gruppe.

Unsere Mehrheitsbeteiligung Control Systems GmbH & Co. KG konzentriert sich innerhalb der InterCard-Gruppe auf das Bezahlen, Abrechnen und Verwalten von Kopien, Druckaufträgen und Scans.

Über die Tochtergesellschaft Multi-Access AG ist die InterCard Gruppe in der Schweiz vertreten.


21.07.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: InterCard AG Informationssysteme
Marienstraße 10
78054 Villingen-Schwenningen
Deutschland
Telefon: +49 (0)7720 - 9945-0
Fax: +49 (0)7720 - 9945-10
E-Mail: investor.relations@intercard.org
Internet: www.intercard.org
ISIN: DE000A0JC0V8
WKN: A0JC0V
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München (m:access), Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this