InterCard AG Informationssysteme: Endgültige Jahreszahlen und Geschäftsbericht 2020

·Lesedauer: 4 Min.

InterCard AG Informationssysteme / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Jahresbericht
InterCard AG Informationssysteme: Endgültige Jahreszahlen und Geschäftsbericht 2020

29.04.2021 / 14:23 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

InterCard AG Informationssysteme: Endgültige Jahreszahlen und Geschäftsbericht 2020

Die InterCard AG Informationssysteme bestätigt ihre vorläufigen Jahreszahlen 2020 und veröffentlicht ihren Geschäftsbericht.

Nach testierten Zahlen sind die Umsatzerlöse im Konzern auf TEUR 20.662 gestiegen. Im Vorjahr hatte der Konzernumsatz noch bei TEUR 19.147 gelegen.

Das EBITDA stieg im Jahr 2020 auf TEUR 2.315, im Jahr 2019 lag es noch bei TEUR 1.840 und im Jahr 2018 bei TEUR 987. Das EBIT stieg auf TEUR 1.175 nach TEUR 798 im Vorjahr und TEUR 342 im Jahr 2018. Das EBT erreichte TEUR 1.047 nach TEUR 675 in 2019 und TEUR 255 in 2018. Der Jahresüberschuss stieg auf TEUR 532 nach TEUR 241 in 2019 und TEUR 83 in 2018.

Der Geschäftsverlauf bleibt im ersten Halbjahr 2021 weiterhin uneinheitlich. Ein Teil unserer Geschäftsfelder ist auch heute nur geringfügig von der Pandemie betroffen. Ein anderer Teil ist durch Schließungen im Hochschulbereich belastet, derzeit allerdings abgefedert durch einen relevanten Anteil an vergleichsweise stabilem Bestandsgeschäft.

Der vollständige Geschäftsbericht mit weiteren Informationen steht unter www.intercard.org/investoren als Download zur Verfügung.

Besuchen Sie uns außerdem online auf der 31. Münchner Kapitalmarktkonferenz (MKK), am 4. Mai um 9.40 Uhr. Teilnehmen war noch nie so einfach: Sie senden uns bis heute um 16.00 Uhr eine E-Mail und wir senden Ihnen den Zugangscode:

investor.relations@intercard.org



Kontakt:

Stefan Thoma
InterCard AG Informationssysteme
Marienstraße 10
78054 Villingen-Schwenningen

Telefon: +49 (0)7720-9945-48
investor.relations@intercard.org

www.intercard.org



InterCard im Jahr 2020 und in Zukunft

InterCard hat das Jahr 2020 genutzt, um die Weichen zu stellen für mehr Innovation, neue Märkte und weiteres Wachstum.

Unser Chipkartensystem haben wir zu einem zentralen ID-System gemacht, das jetzt weit mehr kann als nur die Identifikation und das Bezahlen mit der Chipkarte. Das neue System verarbeitet und speichert den Großteil aller relevanten Daten jetzt nicht mehr dezentral auf der Chipkarte, sondern zentral im System und ermöglicht dadurch die maximale Vernetzung: Vom ERP-System bis zum Smartphone und auch über mehrere Systeme hinweg - und das in Echtzeit. Um das zu erreichen, haben wir die besten Elemente aller Systeme unserer Unternehmen zusammengeführt, weiterentwickelt und dadurch neue Maßstäbe gesetzt: Entstanden ist das ID-System der nächsten Generation.

Neue Lizenzmodelle werden etabliert: Für registrierte Nutzer oder angeschlossene Lösungen. Wir öffnen unser neues System für etablierte Zahlsysteme, akzeptieren Zahlungspartner wie PayPal oder Kreditkartengesellschaften und integrieren sie mit dem passenden Geschäftsmodell.

Und wir binden immer neue Anwendungen in unser ID-System ein: Aktuell die sichere Identifikation beim Zugang zu Daten oder auch die Identifikation und Abrechnung an Ladestationen für E-Mobilität. So wollen wir mit unserem zentralen ID-Management und seinen flexiblen Schnittstellen zum neuen Standard für die sichere Personen-ID werden.

Als wir 10 Mio. Euro Umsatz erreicht hatten, haben wir uns vorgenommen, das zu verdoppeln: Jetzt mit mehr als 20 Mio. Euro Umsatz nehmen wir uns das wieder vor. Während unsere neuen Systeme und Geschäftsmodelle die Grundlage für das organische Wachstum bilden, beschleunigen gezielt ergänzende Übernahmen unseren Weg nach vorne. Unser Gewinn wird dieses Jahr voraussichtlich von den besonderen Umständen belastet sein, wir wollen aber Jahr für Jahr effizienter werden, unser Ergebnis besser skalieren und dadurch überproportional steigern.

Schon vor Jahren haben wir entschieden: Das alles machen wir nicht alleine. Denn alleine bleibt jedes Unternehmen in unserem Markt zu langsam oder hat zu hohe Kosten. Aus mittlerweile acht Unternehmen bilden wir ein großes Team, nutzen die Vielfalt der Ideen und die Dynamik kleiner Strukturen und integrieren dort, wo es der Sache hilft. Mit Entwicklungsteams in Villingen-Schwenningen, Dresden, Sion, New York und Valencia entwickeln wir gemeinsam das beste ID-System. Dafür bringen wir Menschen, Technologien, Märkte und Geschäftsmodelle auf neue Weise zusammen.

In Zukunft setzen wir diese erfolgreiche Balance aus Unternehmensübernahmen und Integration fort, nur schneller und konsequenter. So fusionieren wir in diesem Jahr die Unternehmen, die ohnehin schon zusammenarbeiten oder definieren gemeinsame Führungsstrukturen über einen Teil der Unternehmen hinweg. Das Ziel ist ein großes starkes Team unter einer gemeinsamen neuen Marke. Bei der Übernahme von Unternehmen wollen wir zugleich das Tempo erhöhen. Mit zusätzlichem Kapital wollen wir neue Unternehmen an uns binden, um so national und international ein wirklich nennenswerter Player in unseren Märkten zu werden.

www.intercard.org

29.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

InterCard AG Informationssysteme

Marienstraße 10

78054 Villingen-Schwenningen

Deutschland

Telefon:

+49 (0)7720 - 9945-0

Fax:

+49 (0)7720 - 9945-10

E-Mail:

investor.relations@intercard.org

Internet:

www.intercard.org

ISIN:

DE000A0JC0V8

WKN:

A0JC0V

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München (m:access), Stuttgart

EQS News ID:

1190640


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this