Inter Mailand - Romelu Lukaku bestätigt Interesse von Juventus: "Wäre fast dorthin gewechselt"

Der belgische Nationalstürmer Romelu Lukaku stand vor seinem Transfer zu Inter Mailand auch in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Inters Erzrivalen Juventus Turin. "Ich wäre fast zu Juventus gewechselt, aber ich war immer auf Inter und den Trainer fixiert", sagte der 26-Jährige in einem Interview mit Ex-Spieler Ian Wright auf YouTube.

"Als Kind habe ich zu Adriano, Ronaldo und [Christian] Vieri aufgesehen", erklärte Lukaku die Gründe, die schließlich den Unterschied machten. Er betonte: "Als Inter auf mich zukam - und Trainer Conte wollte mich schon bei Chelsea und Juventus - wollte ich natürlich dorthin."

Lukaku über Abschied von Manchester United: "Ich hatte nicht die Energie"

Am Ende seiner letzten Saison bei Ex-Klub Manchester United stand Lukaku bei 15 Toren und vier Vorlagen. Seinen Stammplatz verlor er unter Ole Gunnar Solskjaer. "Ein schlechtes Jahr kann jedem passieren, und ich war [bei United] fertig", betonte Lukaku, der glaubt, mit seinem Abschied aus der Premier League die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

"Es war eine schwierige Situation", so der belgische Nationalspieler, der hinzufügte: "Solskjaer [Trainer von Manchester United, Anm. d. Red.] wollte, dass ich bleibe, aber ich sagte ihm, dass es vorbei ist. Ich hatte nicht die Energie. Alle Ehre ihm, weil er ein Mann war und mir geholfen hat, zu gehen."

In der aktuellen Saison, die wegen der Ausbreitung des Coronavirus vorerst unterbrochen ist, kommt Lukaku bereits auf 23 Tore und fünf Vorlagen in 35 Spielen. Bei Inter Mailand steht der 26-Jährige, der im Sommer für 65 Millionen Euro Ablöse gekommen war, noch bis 2024 unter Vertrag.