Instagram – Wieso bist du der "worst boyfriend ever"?

(Bild: Getty Images)

Wir alle hatten sicher mal Pech in einer Beziehung und sind an jemanden geraten, der sich einfach zero auf uns eingelassen hat. Das kann natürlich nicht nur in einer Beziehung, sondern auch in den besten Freundschaften passieren.

Da wird schnell mal ein “Ich fühle mich einsam” mit “Schoko- oder Apfelkuchen?” beantwortet.
Diese Antwort macht absolut keinen Sinn und genau das ist das Problem: Instagram hat sich zum WORST BOYFRIEND EVER entwickelt. Sprich, zu einem Freund, der einfach nicht zuhören kann oder will! Kleines Beispiel gefällig?

Instagram: “Liebe User, was wollt ihr?”
User: “Einen chronologischen Feed!!!”
Instagram: “Ah, ihr wollt NOCH SÜSSER aussehen? Hier sind drei weitere niedliche Filter mit Tiergesichtern!”

Aus einem chronologischen Feed wurde durch die Einführung eines neuen Algorithmus vor zwei Jahren nämlich einfach eine unerklärliche Mischung aus aktuellen, sowie mehrere Tage alten Postings und Werbeanzeigen.

Um den alten Feed wieder zurückzubringen, bringt es leider auch nichts, wenn man dem Facebook-Konzern um 03:28 mit einem Glas Wein zu viel intus mittels einer E-Mail die Meinung geigt. Dass besagte E-Mail mehr Rechtschreibfehler enthielt, als jedes Grundschulzitat von mir (Sorry, Frau Kolsmeyer, ich hab‘ mir echt Mühe gegeben!) lassen wir jetzt mal außen vor.

Warum hörst du mir nie zu? Du liebst mich gar nicht!

Dass die User mit Instagram und dem neuen, “verbesserten” Feed unzufrieden sind, ist nur eine logische Folge dessen, dass durch den Algorithmus die organische Reichweite völlig zusammengebrochen ist. Die Leute, die Instagram als wichtigsten Marketingkanal nutzen, standen danach mit leeren Händen da und versuchen nun krampfhaft durch Like- und Kommentargruppen das Engagement weiter hochzuhalten.

Trotzdem verliert man nach und nach Follower und generiert kaum noch neue. Wenn einige dann wieder einmal denken, sie hätten jetzt “ganz sicher” eine neue Methode gefunden, um doch wieder neue Follower zu generieren, so bricht auch diese Methode sehr sicher bei der nächsten kleinen Algorithmus-Änderung von Instagram wieder in sich zusammen.

Man fängt mal wieder von null an und sieht seine Followerzahl schwinden – und somit auch die Lust an der App, die ja eigentlich vor allem dazu da ist, um seine Momente ZU TEILEN und nicht nur für sich selbst zu posten.

Seit zwei Jahren beschweren sich die User regelmäßig und bis jetzt mit keinem Erfolg.
Doch wie in manchen Beziehungen gibt es plötzlich einen Silberstreifen am Horizont: Instagram kündigt einen “New Posts” – Button an!

Instagram hat auf dem Blog verkündet, dass sie (nach zwei Jahren) wohl irgendwie gehört haben, dass manche (alle) mit dem Algorithmus, der alles verbessern sollte (alles wurde schlimmer) nicht ganz zufrieden sind (ihn hassen).

Deswegen handeln sie jetzt schnell (sehr langsam) und testen einen “New Posts”-Button, der den Feed wieder chronologischER (also nicht völlig chronologisch, wie zu Anfang, als alles noch schön war) machen soll.

Das ist NICHT genau das, was sich die User seit zwei Jahren wünschen, aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Deswegen wollen wir uns auch nicht beschweren. Keine Beziehung kommt weiter, wenn man immer wieder mit den Fehlern der Vergangenheit konfrontiert wird und nicht bereit ist, Kompromisse zu machen. Von daher sagen wir einfach nur:

Dankeschön Instagram. Endlich!

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!