Instagram greift YouTube an: Alle Infos zur neuen Video-App IGTV

Instagram erlaubt mit der App IGTV bald auch Videos mit einer Länge von bis zu 60 Minuten. (Bild: Instagram)

Konkurrenz für YouTube und Co.: Instagram lässt mit IGTV längere Videos zu. Bisher waren Instagram-User beim Video-Upload auf 60 Sekunden-Inhalte beschränkt, für Storys mussten Clips in 15-Sekunden-Sequenzen geschnitten werden. Dank der App IGTV soll damit jetzt Schluss sein.

Instagram bringt in den kommenden Wochen seine neue App IGTV auf den Markt. Damit können User künftig auch längere Videos bis 60 Minuten mit ihren Followern teilen, ohne diese zuvor aufwendig zu schneiden. Alle Videos werden im Hochkant-Format 9:16 abgespielt – ein Drehen des Smartphones, wie es bei YouTube üblich ist, wird nicht mehr nötig sein. Instagram optimiert mit diesem Schritt die Nutzung auf dem Smartphone.


„Ich bin SO begeistert, heute IGTV mit der Welt teilen zu können! Darin stecken so viele lange Nächte und Wochenenden harter Arbeit durch unser tolles Team. Wir hoffen, dass ihr es genauso lieben werdet wie wir, die großartigen IGTV-Videos unserer weltweiten Community zu entdecken!“

Instagram-Produktmanagerin Ashley Yuki erklärte am Mittwoch bei einem Presse-Event in San Francisco, dass die App sowohl eine Ergänzung für Instagram sei, als auch einzeln für sich stehe. Wird IGTV geöffnet, wird sofort ein Clip abgespielt – ähnlich wie beim Anschalten eines Fernsehers. Es erscheinen dabei die Videos aller Nutzer, denen man bei Instagram folgt. Mit einem Wisch kann man zudem in anderen Kanälen stöbern, ohne dabei ein laufendes Video unterbrechen zu müssen. Für die Zukunft sei auch geplant, ein zusätzliches Icon in die Instagram-App zu integrieren, damit die Inhalte auch dort zu sehen sind. Die Möglichkeit, Likes und Kommentare zu hinterlassen sowie die Teilen-Funktion sind auch in IGTV integriert. Die App wird für Android und iOS erhältlich sein.

Der Schritt ist nicht nur ein willkommenes Feature für die Nutzer: Instagram will damit endlich auch im Videosegment mitmischen. Mit einer Milliarde Usern gehört die Social-App inzwischen zu den beliebtesten Plattformen weltweit, was dem Video-Konkurrenten YouTube erheblich schaden könnte. Die Accounts der Instagram-Nutzer könnten nun beispielsweise auch längere Tutorials zu Make-up oder Gaming zeigen. Das war aufgrund der limitierten Videozeiten bisher nur eingeschränkt möglich.