Werbung

Instagram-Beiträge gelöscht: Price zieht erste Konsequenzen

Instagram-Beiträge gelöscht: Price zieht erste Konsequenzen
Instagram-Beiträge gelöscht: Price zieht erste Konsequenzen

Der frühere Darts-Weltmeister Gerwyn Price hat nach seiner drastischen Ankündigung unmittelbar nach dem WM-Aus gegen Gabriel Clemens erste Konsequenzen gezogen. Der Waliser löschte auf seinem Instagram-Profil sämtliche Beiträge, der Account mit über 227.000 Followern ist gänzlich leer. Zuvor hatte der Weltranglistenerste mitgeteilt, er sei sich „nicht sicher, ob ich bei diesem Event jemals wieder spielen werde“.

Price erklärte nach dem 1:5 im Viertelfinale gegen Clemens in dem kryptischen Beitrag weiter: "Es ist so frustrierend, wenn du im gesamten Jahr dafür spielst, um dich auf dieses eine Turnier vorzubereiten. Ich bin so enttäuscht, dass man mich nicht spielen ließ." Price war von den Zuschauern im Alexandra Palace wie so oft ausgebuht worden.

Normalerweise spornt Price eine solch feindselige Stimmung an, oft provoziert er diese auch. In diesem Fall sorgte die Atmosphäre aber dafür, dass er sich beeinträchtigt fühlte und mit einem großen Gehörschutz versuchte, wieder zu seinem Spiel zu finden und Clemens aus dem Konzept zu bringen.

Allzu ernst sollte man die Ankündigung trotzdem nicht nehmen. In der Vergangenheit hatte der Weltmeister von 2021 aus den Emotionen heraus schon oft Konsequenzen angekündigt, diese dann aber nicht umgesetzt. Die Beiträge bei Instagram lassen sich mit einem Handgriff wiederherstellen.