Insigne-Brüder treffen bei emotionalem Duell

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Die SSC Neapel rückt in der Serie A dank eines 2:1 (0:1) bei Benevento Calcio auf den zweiten Platz vor. Einer der besten Spieler von Napoli war Lorenzo Insigne - der damit das Bruder-Duell gegen Roberto Insigne gewann (Service: Die Tabelle der der Serie A).

Kurios: Beide Brüder trafen auch noch!

Insigne-Brüder treffen für Benevento und Neapel

In der 30. Minute schoss Roberto den Außenseiter aus drei Metern in Führung. Für ihn war es ein ganz emotionales Tor - das wurde schnell klar. Beim Jubel konnte der 26 Jahre alte Stürmer seine Tränen nicht zurückhalten. Der 26-Jährige lag nach seinem ersten Liga-Tor weinend auf dem Rasen, während ihn seine Teamkollegen trösteten und feierten.

"Ich bin sehr, sehr glücklich über mein Tor, aber es tut mir leid, dass ich mein erstes Tor in der Serie A gegen meinen Bruder erzielt habe", sagte Roberto Insigne bei DAZN.

Immerhin durchlief er - wie sein Bruder - bis zur U19 sämtliche Jugendteams von Neapel. Bei den Profis reichte es aber nie. Lediglich ein Ligaspiel in der Serie A durfte der Angreifer in der Saison 2012/2013 bestreiten und wurde in der Folge oft verliehen: Perugia, Reggina, Avellino, Latina Calcio, Parma und Benevento lauteten die Leih-Stationen. Im Sommer 2019 kaufte Benevento den Italiener dann für 1,5 Millionen Euro.

Roberto machte seine Ankündigung nun war: "Es wird nicht leicht sein, Benevento zu schlagen", hatte er vor der Partie gesagt.

Lorenzo Insigne trifft und freut sich für seinen Bruder

Ausgerechnet Lorenzo Insigne, der deutlich bekanntere Sprössling der Familie, sorgte aber für die Antwort von Napoli. Nach einer Stunde gelang dem Kapitän des Titelkandidaten aus 16 Metern mit seinem schwachen linken Fuß ein Traumtor. Insigne schoss den Ball direkt unter die Latte.

"Ich habe ihm gesagt, dass ich mit seinem Fuß, dem linken, getroffen habe", berichtete Lorenzo Insigne von einem Dialog mit seinem Bruder nach dem Spiel.

Sein Jubel fiel emotionsloser aus, jedoch durfte sich der 29-Jährige auch noch über das 2:1 von Andrea Petagna (67.) und damit über die drei Punkte freuen.

"Ich freue mich über das Ergebnis und weil mein Bruder eine gute Leistung gezeigt hat", sagte Lorenzo Insigne.

Nach Abpfiff eilte der italienische Nationalspieler Lorenzo Insigne aber dennoch zunächst schnell zur Bank des Gegners. Von dort kam immerhin sein Bruder. Der Trikottausch war eben ein Muss nach diesem emotionalen Bruder-Duell.