Innovativer Biotech-Konzern: BRAIN Aktie startet wieder durch

Marion Schlegel
1 / 2
Innovativer Biotech-Konzern: BRAIN Aktie startet wieder durch

Seit dem Allzeithoch Ende Januar 2018 bei 27,75 Euro hat die Aktie des Spezial-Biotech-Unternehmen BRAIN nahezu nur eine Richtung gekannt – die nach unten. Doch nun scheint die Konsolidierung abgeschlossen zu sein. Im April markierte das Papier noch bei 18,88 Euro ein Zwischentief, um anschließend in eine Seitwärtsbewegung zwischen 20,00 und 22,50 Euro überzugehen. Und diese wurde nun in dieser Woche nach oben verlassen, was als klares positives Zeichen zu werten ist. Zuvor gelang es, die 200-Tage-Linie nach oben zu durchbrechen. Wichtig ist nun aus charttechnischer Sicht, dass der Ausbruch über 22,50 Euro bestätigt werden kann. Dann kann es relativ schnell auch wieder in Richtung 25,00 Euro laufen.

Vor Kurzem hat die Gesellschaft die Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/18 sowie einen Ausblick auf das Gesamtjahr veröffentlicht. Demnach erzielte BRAIN im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2017 bis 31. März 2018 eine Gesamtleistung in Höhe von 12,3 Millionen Euro gegenüber 13,3 Millionen Euro in der Vorjahresperiode und liegt damit etwa 7,2 Prozent unter Vorjahresniveau. Der Konzernumsatz fiel um 11,7 Prozent von 12,1 Millionen Euro auf 10,7 Millionen Euro. Das bereinigte Konzern-EBIT veränderte sich von minus 2,9 Millionen Euro in der Vorjahresperiode auf minus 3,6 Millionen Euro.

„Nach einem schwachen ersten Quartal sehen wir im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 insbesondere im produktbezogenen Segment BioIndustrial Wachstumsimpulse. In Q2 2017/18 ist das BioIndustrial-Segment im Vergleich zu Q1 um 17,2 Prozent gewachsen. Die Gesamtleistung der BRAIN-Gruppe im zweiten Quartal lag dadurch mit 6,3 Millionen Euro um 4,7 Prozent über dem ersten Quartal. Wir gehen weiterhin davon aus, dass im gesamten Geschäftsjahr 2017/18 in der BRAIN-Gruppe ein zweistelliges Umsatzwachstum erreicht wird, resultierend aus sowohl organischem als auch anorganischem Wachstum," sagt Dr. Jürgen Eck, Vorstandsvorsitzender der BRAIN AG.

Auch DER AKTIONÄR rechnet in Zukunft mit einem immer besseren Geschäftsverlauf. BRAIN ist in einem hochinteressanten Markt hervorragend positioniert. Zahlreiche klangvolle Namen stehen wohl nicht umsonst auf der Partnerliste. Die Aktie ist ein Wert für Anleger, die getreu dem Motto von André Kostolany „Aktien kaufen und liegenlassen“ investieren.