Innovative Industrial Properties steigt um 24,4 %: Wirklich ein Grund zum Feiern?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die Aktie von Innovative Industrial Properties (WKN: A2DGXH) hat zum Ende der letzten Woche ordentlich zugelegt. Unterm Strich kletterten die Anteilsscheine von 104,15 Euro, markiert am Mittag den 4. November, auf 129,65 Euro zum Handelsschluss am Freitag. Das entspricht einem Plus von 24,4 % innerhalb dieser kurzen Handelsperiode.

Damit ist Innovative Industrial Properties jedoch nicht alleine gewesen: Viele Cannabis-Aktien konnten in diesem kurzen Zeitraum massiv zulegen, wofür es möglicherweise einen klaren Grund gibt.

Doch ist es im Falle dieses sehr speziellen REITs wirklich ein Grund zum Feiern? Oder sollten Foolishe Investoren gerade jetzt vorsichtig werden? Um das herauszufinden, riskieren wir zunächst einen Blick auf den Rallye-Auslöser. Sowie darauf, was Innovative Industrial Properties hier zu einem Sonderfall macht.

Innovative Industrial Properties: Der Rallye-Auslöser!

Wie wir mit Blick auf den aktuellen medialen Diskurs erkennen können, scheint es einen prägenden Grund für das regelrechte Kursfeuerwerk im Cannabis-Segment zu geben: Nämlich der Ausgang der US-Wahl, bei dem sich immer mehr ein Wahlsieg Bidens abgezeichnet hat, der zum Wochenende sogar inzwischen bestätigt worden ist.

Für den gesamten Cannabis-Markt könnte das von Bedeutung sein. Möglicherweise wird Biden den Markt innerhalb seiner Amtszeit etwas entkriminalisieren. Unter anderem ist die Rede davon, dass kleine, für den privaten Konsum verwendete Mengen der Droge auf Bundesstaatsebene nicht mehr mit einer Gefängnisstrafe belegt werden sollen. Sondern vielleicht eher mit einer Geldstrafe. Weitere Spekulationen gehen sogar so weit, dass Cannabis auf Bundesstaatsebene legalisiert werden könnte. Hier zeigt sich ein weiteres Mal, dass die Börse doch sehr die Zukunft handeln möchte.

Wie auch immer: Eine Entkriminalisierung von Cannabis in den USA könnte Marihuana einen gigantischen Wachstumsschub verpassen und entsprechend auch den Produzenten von Cannabis. Bei Innovative Industrial Properties dürfte es jedoch zwei Seiten der Medaille geben, die man gerade als Foolisher Investor kennen sollte.

Licht und Schatten für den US-REIT

Für Innovative Industrial Properties gibt es nämlich ein wenig Licht, aber auch eine ganze Menge Schatten durch eine mögliche Legalisierung von Cannabis. Das hängt insbesondere mit der Finanzierung der gesamten Branche zusammen, wo der REIT eine wichtige Rolle gespielt hat. Innovative Industrial Properties hat bislang Produktionsstätten gekauft und direkt wieder an die Produzenten vermietet. Ein funktionierendes, mit hohen Mietzinsen verbundenes Geschäftsmodell, das durch eine Legalisierung plötzlich Konkurrenz bekommen könnte.

Sobald Cannabis legal ist, können auch Banken die Cannabis-Branche mit Kapital versorgen und für Innovative Industrial Properties das Marktumfeld erschweren. Die Mietrenditen dürften niedriger werden, wenn Banken gleichsam in den Markt einsteigen. Das ist eines der größten Risiken, die der US-REIT kennt.

Aber es gibt auch eine positive Seite: Wenn gerade in der Krise Cannabis wirklich auf Bundesstaatsebene legal werden sollte, so könnte das operative Geschäft von Innovative Industrial Properties auch sattelfester werden. Die bisherigen langfristigen Mietverträge schützen jedenfalls den Status quo. Zudem könnten sich kriselnde Mieter weiteres Kapital von Banken sichern, und somit einen höheren Leerstand verhindern.

Auch dürfte durch eine Legalisierung von Cannabis der Markt reifer werden, was ebenfalls vor Insolvenzen innerhalb der Branche schützt. Die Quintessenz könnte daher sein, dass Innovative Industrial Properties zwar Konkurrenz bekommt. Aber auch, dass der Status quo stabiler wird.

Innovative Industrial Properties: Jetzt zu teuer?

Fest steht jedenfalls, dass Innovative Industrial Properties schon jetzt die Vorschusslorbeeren verteilt. Mit einer derzeitigen Dividendenrendite von 3,07 % ist die fundamentale Bewertung vergleichsweise teuer. Aber: Sollte sich die Legalisierung noch ein wenig in die Länge ziehen, so dürfte der US-REIT noch ein, zwei, drei Jahre sein rasantes Wachstum fortsetzen können. Ein Wettlauf mit der Zeit könnte daher jetzt da sein.

The post Innovative Industrial Properties steigt um 24,4 %: Wirklich ein Grund zum Feiern? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Innovative Industrial Properties. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Innovative Industrial Properties.

Motley Fool Deutschland 2020