Irre Eckenvariante holt Kommentator aus dem Sattel

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Der Karlsruher SC hat in der 2. Bundesliga im Spiel gegen Jahn Regensburg (JETZT im LIVETICKER) mit einer ungewöhnlichen Eckball-Variante für Aufsehen gesorgt.

Als der KSC in der 15. Minute eine Ecke zugesprochen bekam, platzierten sich gleich sechs Spieler an jener Seite des Strafraums, von welcher die Ecke ausgeführt wurde. Gleichzeitig mit dem Anlauf des Eckballschützen starteten diese Spieler dann alle in Richtung des Elfmeterpunkts durch.

Die Regensburger wurden von der Variante kurz überrascht, Christoph Kobald kam auch an den Ball - aber Zählbares sprang nicht dabei raus. Auch ein weiterer Versuch kurz darauf blieb ohne Erfolgserlebnis.

KSC-Eckballvariante begeistert Kommentator

Sky-Kommentator Jörg Dahlmann zeigte sich dennoch begeistert von der Idee und lobte KSC-Trainer Christian Eichner: "Der Fußball ist so alt, aber das ist was Neues. Wenn Sie so etwas schon einmal gesehen haben, schreiben Sie mir."

Kurz darauf schob er noch hinterher: "So, jetzt beruhige ich mich wieder" - einige Zuschauer meldeten sich daraufhin tatsächlich und gaben an, diese Eckball-Variante bei dem einen oder anderen Klub schon einmal gesehen zu haben.

Die Highlights der Sonntagsspiele ab 19 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

"Wir wollten was Neues ins Spiel bringen. Schade, dass es nicht geklappt hat", sagte Philipp Hofmann nach der Partie bei Sky zu der Idee, die sie mit Co-Trainer Zlatan Bajramovic ausgetüftelt hatten.

Die Karlsruhe-Fans werden hoffen, dass demnächst auch einmal ein Treffer dabei herausspringt.