Iniesta-Gerüchte: Tianjin droht mit rechtlichen Schritten

Spanischen Medien zufolge steht Andres Iniesta vom FC Barcelona vor einem Wechsel nach China. Tianjin Quanjian hat diese Gerüchte nun zurückgewiesen.

Der chinesische Klub Tianjin Quanjian hat Gerüchte über eine Verpflichtung des spanischen Weltmeisters Andres Iniesta  vom FC Barcelona energisch zurückgewiesen und den Medien mit rechtlichen Schritten gedroht.

"Das sind alles Falschmeldungen. Für Fake News dieser Art behalten wir uns das Recht vor, mit rechtlichen Mitteln dagegen vorzugehen", hieß es in einer Pressemitteilung des Vereins aus der chinesischen Super League.

Pato, Modeste und Witsel wurden bereits verpflichtet

Spanische Medien hatten zuletzt immer wieder über einen bevorstehenden Wechsel Iniestas vom FC Barcelona zu Tianjin berichtet. Als Ablösesumme für den 33-Jährigen waren rund 35 Millionen Euro im Gespräch.

Tianjin hatte im Sommer 2016 sowie zu Beginn des Jahres 2017 durch den Einkauf von Anthony Modeste vom 1. FC Köln für 29 Millionen Euro sowie die Verpflichtungen des belgischen Nationalspielers Axel Witsel (20 Mio. Euro) und des Brasilianers Alexandre Pato (18 Mio. Euro) für Aufsehen gesorgt.