Inflationsrate mit 10,4 Prozent auf Rekordhoch - So haben sich die Preise in Deutschland seit dem Jahr 2000 entwickelt

Die Inflationsrate in Deutschland ist auf Rekordniveau.  - Copyright: Picture Alliance
Die Inflationsrate in Deutschland ist auf Rekordniveau. - Copyright: Picture Alliance

Die Inflationsrate in Deutschland hält sich seit Monaten auf Rekordniveau. Im Oktober ist die Teuerung nun noch einmal kräftig auf 10,4 Prozent gestiegen. Damit liegt die Inflationsrate in Deutschland auf dem höchsten Niveau seit mehr als 70 Jahren. Im Herbst 1951 war eine Inflationsrate von elf Prozent ermittelt worden. Als Maßstab für Preisstabilität gilt eine Inflationsrate von zwei Prozent. Dies ist auch der Zielwert der Europäischen Zentralbank.

Wie hat sich die Inflation in Deutschland entwickelt?

Oft wird gesagt, dass die Inflation als Folge des Ukraine-Krieges so hoch ist. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Die Inflationsrate stieg - nach einer langen Phase stabiler Preise - schon 2021 deutlich an. Gründe waren Probleme bei den Lieferketten als Folge der Einschränkungen in der Corona-Pandemie. Auch die Energiepreise stiegen bereits 2021. Nach Russlands Überfall auf die Ukraine beschleunigte sich die Teuerung dann enorm.

Wie geht es weiter mit der Inflation in Deutschland?

Experten erwarten in den kommenden Monaten weiterhin Inflationsraten in zweistelliger Höhe. Als sicher gilt auch, dass die Inflationsrate im gesamten Jahr 2022 so hoch sein wird wie noch nie seit Bestehen der Bundesrepublik. Der bisherige Höchstwert stammt ebenfalls aus dem Jahr 1951 mit 7,6 Prozent.