Infantin Cristina: Iñaki Urdangarin hat Infantin Cristina in Genf alles gebeichtet

·Lesedauer: 2 Min.

Die letzten Tage waren für Infantin Cristina de Borbón nicht einfach: Ehemann Iñaki Urdangarin wurde Hand in Hand mit einer anderen Frau gesichtet – die Presse überschlug sich. Kurz danach gab das Paar seine Trennung bekannt. Jetzt soll es zu einer Aussprache gekommen sein.

Infantin Cristina de Borbón und Iñaki Urdangarin
Infantin Cristina de Borbón und Iñaki Urdangarin

Bevor Infantin Cristina de Borbón, 56, und Iñaki Urdangarin, 54, am Montag, 24. Januar 2022, ihre Trennung offiziell verkündet haben, soll Iñaki zu seiner Ehefrau in die Schweiz gefahren sein, um ihr alles zu erklären. Und, um sich zu verabschieden. Die Ehe der beiden ist nach über 25 Jahren gescheitert.

Aussprache in der Schweiz

Wie der spanische TV-Sender "TeleCinco" berichtet, soll Cristina schon einen Tag vor der Veröffentlichung der pikanten Fotos nach Madrid gereist sein. Hier verbrachte sie einige Tage mit ihrer Mutter, Königin Sofia, 83, im Zarzuela-Palast. Am Freitag, 21. Januar, soll sie dem Bericht zufolge zurück nach Genf gefahren sein. Danach soll allerdings Iñaki am Wochenende heimlich mit dem Auto in die Schweiz gekommen sein, um sich mit Cristina und seinen Kindern zu treffen. Das schreibt die Zeitschrift "Lecturas", die auch die intimen Fotos des ehemaligen Handballers veröffentlichte. Das Treffen der Familie soll im Haus von Cristina und ihrer Tochter Irene stattgefunden haben.

König Felipe: Schwager Iñaki wurde händchenhaltend mit geheimnisvoller Frau gesichtet – das sagt sein Sohn

Auch Miguel Urdangarin, 19, das dritte der vier Kinder des einstigen Paares, soll dabei gewesen sein. Angeblich ist er dafür extra aus London angereist. Pablo Urdangarin, 21, war nicht dabei. Der 21-Jährige war jedoch der Erste, der sich zu den Aufnahmen seines Vaters äußerte. "Das sind Dinge, über die wir zu Hause sprechen müssen. Es ist eine Familienangelegenheit, solche Dinge passieren, und wir werden unter uns darüber sprechen", erklärte Pablo. Zudem versicherte er, dass "wir alle ruhig sind" und "wir uns alle gleich lieben werden".

Iñaki Urdangarin + Infantin Cristina: Eheaus nach 15 Jahren

Infantin Cristina de Borbón und Iñaki Urdangarin lernten sich im Juli 1996 während der Olympischen Spiele in Atlanta, USA, kennen, hier spielte Iñaki für die spanische Handballnationalmannschaft. Am 4. Oktober 1997 gaben sie sich in der Kathedrale von Barcelona das Jawort.

BS: Style von Leonor + Sofia von Spanien

Nach vielen Höhen und Tiefen in den letzten Jahren – Iñaki wurde wegen Veruntreuung von sechs Millionen Euro Steuergeldern, Betrug, Urkundenfälschung und Geldwäsche verklagt – gaben sie nun ihre Trennung bekannt. "Im gegenseitigen Einvernehmen haben wir beschlossen, unsere eheliche Beziehung zu unterbrechen. Die Verbindlichkeit für unsere Kinder ist nach wie vor ungebrochen. Da es sich hierbei um eine private Entscheidung handelt, bitten wir um den größtmöglichen Respekt unserer Mitmenschen", so Infantin Cristina de Borbón, 56, und Iñaki Urdangarin, 54, in einem gemeinsamen Statement gegenüber der spanischen Presseagentur "EFE".

Verwendete Quellen: teda.dk, efe.com, lecturas.com, TeleCinco

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.