IndyCar-Renndirektor Brian Barnhart wird Teamchef

Brian Barnhart: Vom IndyCar-Vizepräsident und Renndirektor zum Harding-Teamchef


Seit 1997, der zweiten Saison der Indy-Racing-League (IRL), war Brian Barnhart eine der führenden Personen im Gesamtkonstrukt der IndyCar-Szene. Für Aufsehen sorgte er insbesondere im Jahr 2011, als er infolge einer Reihe kontroverser Entscheidungen sein Amt als IndyCar-Renndirektor niederlegen musste.

Gut drei Jahre später aber wurde Barnhart im Zuge der Umstrukturierung der IndyCar-Rennleitung reinstalliert. Bis Ende der Saison 2017 bekleidete er eine Doppelfunktion als Vizepräsident und Renndirektor. Für 2018 verabschiedet sich Barnhart aus der IndyCar-Chefetage, um als Teamchef aufzutreten.

Barnhart zeichnet ab sofort für die Geschicke von Harding Racing verantwortlich. Das Team bestritt in der IndyCar-Saison 2017 drei Rennen (Indy 500, Fort Worth und Pocono) mit Gabby Chaves als Fahrer. Der Kolumbianer wusste im neuen Rennstall auf Anhieb zu überzeugen, fuhr er doch bei dessen Debüt in Indianapolis auf Platz neun und zwei Wochen später in Fort Worth sogar auf Platz fünf.

2018 peilt man mit Chaves am Steuer des #88 Harding-Chevrolet die komplette Saison an. Teambesitzer Mike Harding, der eng mit Dennis Reinbold zusammenarbeitet, hat sich neben dem zweimaligen IndyCar-Champion und zweimaligen Indy-500-Sieger Al Unser Jr., der als Berater fungiert, und neben Teammanager Larry Curry nun auf dem Posten des Teamchefs die Dienste von Barnhart gesichert.

"Ich freue mich unheimlich, wieder auf die Seite des Wettbewerbs zu treten. Das war zweifellos ein Eckpfeiler meiner Entscheidung", sagt Barnhart, der vor seiner Zeit in der IndyCar-Führungsetage als Teammitglied für die Rennställe Galles, Penske und Patrick tätig war.

"Wir freuen uns extrem, dass Brian zu Harding Racing stößt. Seine jahrelange Erfahrung, sowohl auf sportlicher, als auch auf operativer Seite der IndyCar-Serie, macht ihn zu einer Ressource von unschätzbarem Wert", formuliert Harding und stellt heraus: "Wir haben den legendären Al Unser Jr., in Person von Gabby Chaves einen unglaublich talentierten jungen Fahrer, eine von Teammanager Larry Curry geführte, handverlesene Crew und nun Brian. Er ist das fehlende Puzzlestück, um Harding Racing in die Victory Lane zu bringen."

© Motorsport-Total.com