Andretti bleibt Honda-Team

Andretti Autosport fährt seit 2014 wieder mit Honda und so geht es auch weiter


Zwischenzeitlich hatte es im Zuge der IndyCar-Silly-Season 2017/2018 Gerüchte gegeben, wonach Andretti Autosport nach 4 Jahren mit Honda zum Konkurrenten Chevrolet zurück wechseln könnte.

Zuletzt sickerte aber durch, dass man weiter mit Honda zusammenarbeiten wird. Am Mittwoch wurde die Verlängerung der Partnerschaft Andretti-Honda offiziell gemacht. Der neue Vertrag läuft über "mehrere Jahre", wie es heißt.

Abwägung der Entscheidung

"Es ist kein Geheimnis, dass wir diese Entscheidung seit geraumer Zeit abgewägt haben", sagt Teambesitzer Michael Andretti und fügt hinzu: "Wir hatten mit beiden Herstellern starke Verbindungen und haben mit beiden wichtige Meilensteine erreicht. Wir freuen uns aber, weiter mit Honda zusammenzuarbeiten. Wir hatten mit Honda großen Erfolg und ich habe keinen Zweifel, dass wir gemeinsam noch mehr erreichen werden."

Mit Honda-Power hat das Team von Michael Andretti 3 seiner 4 IndyCar-Titel eingefahren: 2004 mit Tony Kanaan, 2005 mit Dan Wheldon und 2007 mit Dario Franchitti. Der 4. Titel gelang in der Saison 2012 mit Chevrolet-Power und Ryan Hunter-Reay am Steuer.

Beim Indy 500 war die Kombination Andretti-Honda schon 5 Mal siegreich: 2005 mit Dan Wheldon, 2007 mit Dario Franchitti, 2014 mit Ryan Hunter-Reay, 2016 mit Alexander Rossi und 2017 mit Takuma Sato. Insgesamt hat Andretti Autosport 47 der 56 IndyCar-Siege der Teamgeschichte mit Honda-Motoren eingefahren.

Motorenfrage geklärt, Fahrerfrage noch nicht ganz

Was die Fahrer von Andretti Autosport betrifft, sitzen Ryan Hunter-Reay und Marco Andretti auch für die IndyCar-Saison 2018 fest im Sattel. Die weiteren Piloten will das Team in den kommenden Wochen bekanntgeben.

Nun, da man weiter mit Honda zusammenarbeitet, gilt ein Verbleib von Takuma Sato im Team als wahrscheinlich. Im Falle einer Rückkehr Andrettis zu Chevrolet hätte sich Sato wohl wieder dem Honda-Team von Bobby Rahal angeschlossen, für das er in der Vergangenheit bereits fuhr.

Alexander Rossi hat derweil Angebote von diversen Honda-Teams vorliegen, unter anderem von Ganassi. Ob auch er Andretti Autosport die Treue hält, bleibt abzuwarten.

© Motorsport-Total.com