Industriekonzern Saint Gobain rechnet mit außergewöhnlichen Quartalszahlen

·Lesedauer: 1 Min.

COURBEVOIE (dpa-AFX) - Das letzte Quartal im abgelaufenen Geschäftsjahr ist für den französischen Industriekonzern Saint Gobain <FR0000125007> wohl deutlich besser gelaufen als erwartet. Das Management rechnet mit Erlösen in Höhe von etwa 10,2 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Courbevoie mit. Das entspreche einem organischen Wachstum von mehr als 6 Prozent. Gründe für die gute Entwicklung im zweiten Halbjahr gibt es demnach mehrere: Zum einen seien das eine positive Dynamik in den meisten relevanten Märkten, aber auch die Auswirkungen von Kosteneinsparungen und Portfoliooptimierung.

Deshalb geht das Management davon aus, dass das Betriebsergebnis im zweiten Halbjahr des abgelaufenen Geschäftsjahres bei mehr als 2 Milliarden Euro liegen wird. Das entspreche dann einem um Zu- und Abgänge sowie Währungsschwankungen bereinigten Wachstum von mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die operative Marge erreiche somit voraussichtlich einen Rekordwert. Die endgültigen Ergebnisse für das Jahr 2020 wird der Konzern am 25. Februar veröffentlichen.