INDUS Holding AG: Vorläufige Kennzahlen zum ersten Halbjahr 2022 und Anpassung der Prognose für das laufende Geschäftsjahr

INDUS Holding AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Quartalsergebnis
INDUS Holding AG: Vorläufige Kennzahlen zum ersten Halbjahr 2022 und Anpassung der Prognose für das laufende Geschäftsjahr

03.08.2022 / 14:46 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Schlagworte: Prognoseänderung

Vorläufige Kennzahlen zum ersten Halbjahr 2022 und Anpassung der Prognose für das laufende Geschäftsjahr

Bergisch Gladbach, 03. August 2022 – Auf Basis vorläufiger Kennzahlen für das erste Halbjahr 2022 von 944,9 Mio. EUR Umsatz (H1 2021: 850,3 Mio. EUR) und einem operativen Ergebnis (EBIT) von 51,1 Mio. EUR (H1 2021: 56,3 Mio. EUR) wird die INDUS Holding AG („INDUS“) das Geschäftsjahr 2022 auf Gruppenebene voraussichtlich mit höheren Umsatzerlösen und einem niedrigeren operativen Ergebnis (EBIT) als erwartet abschließen. Der Halbjahres­finanzbericht wird am 10. August 2022 veröffentlicht. In der im Geschäftsbericht 2021 auf Seite 89 am 23. März 2022 veröffentlichten Prognose für das Jahr 2022 ging INDUS von einem Umsatz von 1,80 bis 1,95 Mrd. EUR und einem operativen Ergebnis (EBIT) von 115 bis 130 Mio. EUR aus.

Nach aktualisierter Einschätzung erwartet INDUS für das Geschäftsjahr 2022 nun Umsatz­erlöse zwischen 1,90 und 2,00 Mrd. EUR und ein EBIT zwischen 100 und 115 Mio. EUR.

Wesentliche Ursache für die Anhebung der Umsatzprognose sind inflationsbedingte Preisüberwälzungen bei vielen Beteiligungen. Die Reduzierung der Prognose für das operative Ergebnis (EBIT) ist auf den negativen Einfluss gestiegener Materialpreise im Segment Fahrzeugtechnik zurückzuführen. Hinzu kommen mittlerweile absehbare Steigerungen bei Personal- und Energiekosten in der zweiten Jahreshälfte im gesamten Portfolio.

Bei der Überarbeitung der Prognose sind mögliche Konsequenzen eines Gaslieferstopps nicht berücksichtigt. Mögliche gesamtwirtschaftliche Folgen eines Gaslieferstopps und deren Auswirkungen auf die INDUS-Beteiligungsunternehmen sind derzeit nicht realistisch abschätzbar.

Die Zusammensetzung der Umsatzerlöse und des operativen Ergebnisses (EBIT) entsprechen der Darstellung auf Seite 92 des Geschäftsberichts 2021 der INDUS Holding AG.


Kontakt:

Dafne Sanac & Nina Wolf
Investor Relations & Öffentlichkeitsarbeit

INDUS Holding AG
Kölner Straße 32
51429 Bergisch Gladbach

Tel +49 (0) 022 04 / 40 00-32
Tel +49 (0) 022 04 / 40 00-73
E-Mail investor.relations@indus.de
E-Mail presse@indus.de
www.indus.de

03.08.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

INDUS Holding AG

Kölner Straße 32

51429 Bergisch Gladbach

Deutschland

Telefon:

+49 (0)2204 40 00-0

Fax:

+49 (0)2204 40 00-20

E-Mail:

indus@indus.de

Internet:

www.indus.de

ISIN:

DE0006200108

WKN:

620010

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Wiener Börse

EQS News ID:

1412643


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.