Indische Teeverkäufer sollen Getränk aus Zugtoiletten-Wasser aufgebrüht haben

Alle einsteigen, bitte: Zug in Indien

Ein Ekel-Video schlägt Indiens Zugpassagieren auf den Magen: Die Aufnahmen sollen belegen, dass Teeverkäufer in einem Fernzug Wasser aus der Toilette entnahmen, um damit offenbar Tee für die Passagiere aufzubrühen. In den sozialen Medien des Landes fanden die Aufnahmen weite Verbreitung. Die Eisenbahngesellschaft zeigte sich empört und kündigte am Donnerstag eine Bestrafung der Schuldigen an.

Einer der Verkäufer sei identifiziert und mit einer Strafe von umgerechnet 1250 Euro belegt worden, teilte die Bahn mit. Er habe angegeben, in der Toilette lediglich Milch von einer Kanne in eine andere umgefüllt zu haben. Dies wollte die Bahn aber nicht gelten lassen: Schon die reine Tatsache, dass Teekannen in eine Toilette gebracht werden, stelle ein Fehlverhalten dar, erklärte das Unternehmen.

Der Vorfall ereignete sich auf der Fernverbindung zwischen den Großstädten Chennai und Hyderabad. In Indien hat eine ganze Reihe von Lebensmittelskandalen in jüngster Zeit die Aufmerksamkeit für Hygienestandards erhöht. Zuletzt war bekannt geworden, dass in der Stadt Kolkata tonnenweise verrottetes Fleisch in den Handel gekommen war.