Indien beginnt Bevölkerung zu boostern

·Lesedauer: 1 Min.

NEU DELHI (dpa-AFX) - Indien hat begonnen, seine Bevölkerung zu boostern. Ab Montag erhielten unter anderem Personal im Gesundheitswesen, bei der Polizei oder Armee, Behördenmitarbeitende im Corona-Dienst sowie gefährdete Über-60-Jährige die dritte Dosis Corona-Impfstoff, wie es aus dem Gesundheitsministerium in Neu Delhi hieß. Insgesamt dürften damit derzeit rund 57,5 Millionen Menschen in dem 1,3-Milliarden-Einwohner-Land zum Boostertermin kommen, berichteten örtliche Medien.

Rund die Hälfte der Bevölkerung hat bislang zwei Dosen erhalten. Die meisten bekamen das in Indien hergestellte Mittel von Astrazeneca <GB0009895292> mit dem Namen Covishield.

Die Corona-Zahlen steigen im Zusammenhang mit Omikron seit einiger Zeit schnell, nachdem die Zahlen nach einer heftigen und tödlichen Delta-Welle vor knapp einem Jahr tief waren. Am Montag meldete das Gesundheitsministerium knapp 180 000 Tagesneuinfektionen - 20 000 mehr als am Tag davor. Bei der heftigen Delta-Welle wurden in Höchstzeiten um die 400 000 Tagesneuinfektionen gemeldet, die meisten Menschen waren damals nicht geimpft. Studien wiesen bei den Fällen und Todeszahlen auf eine große Dunkelziffer hin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.