Importierter Zucker mit Union Jack: Britischer Hersteller AB Foods sauer

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Verärgert hat der britische Marktführer British Sugar aus dem AB Foods <GB0006731235>-Konzern auf die Möglichkeit reagiert, Zucker trotz Imports mit einem "Made in Britain"-Logo zu versehen. Dies sei unfair gegenüber britischen Zuckerrübenbauern, sagte Unternehmenschef Paul Kenward nach einem Bericht des Branchendiensts "Farmer's Weekly" vom Mittwoch. Kenward zielte damit vor allem auf den Konkurrenten American Sugar Refining, dessen Tochter Tate & Lyle eine Raffinerie in London betreibt. Die Regeln genehmigten die Verwendung des Logos aber, solange das Produkt teilweise in Großbritannien produziert oder verarbeitet wird.

"Es ärgert mich und - so denke ich - alle Landwirte, dass ein Produkt, dass in Belize oder Brasilien wächst und um die Welt geschifft wird, dann in der American-Sugar-Fabrik in London gereinigt und in Tüten mit der britischen Flagge und der Aufschrift "Made in Britain" gepackt werden darf", schimpfte Kenward. Hintergrund ist ein Streit um Kennzeichnungsvorschriften. Landwirte kritisieren, sie müssten hohe Anforderungen erfüllen, während für importierte Lebensmittel andere Regeln gälten.