Impfzentren sollen bis Jahresende am Start bleiben

·Lesedauer: 1 Min.

Ein entsprechender Antrag wurde bei der Gesundheitsministerkonferenz eingebracht. Lauterbach soll die Verlängerung mündlich zugesagt haben.

Die Impfzentren in Deutschland bleiben bis Jahresende bestehen. (Bild: Getty Images)
Die Impfzentren in Deutschland bleiben bis Jahresende bestehen. (Bild: Getty Images)

Die Laufzeit für die Impfzentren in ganz Deutschland soll bis Ende des Jahres verlängert werden. Das kündigte die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) am Montag an. Das Saarland habe einen entsprechenden Antrag am Montag bei der Gesundheitsministerkonferenz eingebracht, der von den anderen Ländern mitgetragen worden sei. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) habe die Verlängerung mündlich zugesagt, teilte das Ministerium in Saarbrücken mit.

"Mit dieser Entscheidung können das Land, die Kreise und Kommunen, aber insbesondere auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Impfzentren Großartiges leisten, zuverlässig für das Jahr 2022 planen", teilte Bachmann mit. "Es wäre fatal gewesen, die Maßnahmen aus der Vergangenheit zu wiederholen und die Finanzierung vorzeitig auszusetzen."

In den vergangenen Monaten habe man erlebt, wie schnell der Bedarf wieder entstehen könne. "Ich freue mich, dass meine Länderkolleginnen und -kollegen den Antrag unterstützen und wir nun Planungssicherheit haben", sagte Bachmann.

VIDEO: Werbung fürs Impfen: Schafe bilden riesige Spritze

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.