Impfstoff: Novavax-Aktie, Valneva-Aktie und AstraZeneca-Aktie mit 3 wichtigen News!

·Lesedauer: 3 Min.
Coronavirus Covid19 Impfstoff Corona-Impfung
Coronavirus Covid19 Impfstoff Corona-Impfung

Novavax (WKN: A2PKMZ) konnte zuletzt mit einer bedingten Zulassungsempfehlung der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA einen weiteren Erfolg verbuchen. Sie folgte damit den Ländern Indonesien und Philippinen. Indonesien hat 20 Mio. Dosen erhalten und setzt den Impfstoff bereits ein. Europa rechnet zum Jahresanfang 2022 mit den ersten Dosen. Darüber hinaus hat die Weltgesundheitsbehörde (WHO) NVX-CoV2373 als neunten Impfstoff gelistet.

1. Novavax strebt US-Zulassung an

Novavax hat in Australien, Neuseeland, Japan, Indien, Kanada, Singapur, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Großbritannien Zulassungsanträge eingereicht. Im Heimatland des amerikanischen Unternehmens ist der proteinbasierte Novavax-Impfstoff jedoch noch nicht zugelassen. Hier gab es zwischenzeitlich weniger Probleme mit der Impfstoffentwicklung, sondern mit der Herstellung.

Doch mittlerweile hat Novavax mit dem Serum Institute of India einen der weltweit größten Impfstoff-Hersteller als Partner gewonnen. Zudem konnte das Unternehmen in Südkorea, Japan und in der Tschechei weitere Produktionskooperationen schließen. So plant Novavax 2022 mit der Produktion von 2 Mrd. Impfdosen und in den nächsten Tagen mit einem US-Zulassungsantrag.

Der proteinbasierte Impfstoff zeigte gegenüber bisherigen Virusvarianten eine gute Wirksamkeit. Wie sie im Fall von Omikron ausfällt, ist noch offen. Novavax arbeitet jedoch bereits an einem omikronspezifischen Impfstoff, falls sein Einsatz notwendig werden sollte.

2. Valneva mit positiven Studienergebnissen

Valneva (WKN: A0MVJZ)-Aktien haben seit Pandemieausbruch Ende 2019 schon stark profitiert. Nun veröffentlichte der französische Impfstoff-Hersteller positive Los-zu-Los-Phase-III-Studienergebnisse zu seinem Chikungunya-Impfstoff. Chikungunya ist eine mit Fieber einhergehende Viruserkrankung, die vor allem in Afrika und Südostasien auftritt und durch Mücken übertragen wird.

Die Studienergebnisse zeigen, dass drei nacheinander hergestellte Impfstoffchargen gleichwertige Immunantworten hervorriefen, die am 29. Tag nach der Impfung gemessen wurden. Sie sind eine wichtige Zulassungsvoraussetzung. An der Untersuchung nahmen 408 Personen im Alter zwischen 18 und 45 Jahren teil.

Neben einem exzellenten Immunogenitätsprofil zeigte VLA1553 eine gute Verträglichkeit. „Wir sind sehr erfreut über diese Los-zu-Los-Daten der Phase III, die zusätzlich zu den überzeugenden Ergebnissen der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie, die wir im August veröffentlicht haben, vorliegen. Die Los-zu-Los-Daten werden Teil unseres Zulassungsantrags bei der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sein, den wir im Jahr 2022 einreichen wollen. Chikungunya ist eine große, wachsende und ungelöste Bedrohung für die öffentliche Gesundheit, doch gibt es derzeit weder einen Impfstoff noch eine spezifische Behandlung zur Vorbeugung dieser schwächenden Krankheit“, so Valnevas medizinischer Direktor Juan Carlos Jaramillo.

3. Astrazeneca arbeitet an Omikron-Impfstoff

Astrazeneca (WKN: 886455) hat zusammen mit der Oxford-Universität die Entwicklung eines omikronspezifischen Impfstoffes begonnen. Allerdings ist bisher noch nicht klar, ob er am Ende benötigt wird. Von dem bisher entwickelten Astrazeneca-Impfstoff wurden weltweit bereits 2 Mrd. Dosen verimpft.

Der Artikel Impfstoff: Novavax-Aktie, Valneva-Aktie und AstraZeneca-Aktie mit 3 wichtigen News! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.