Impfstoff von Johnson & Johnson ist hochwirksam gegen Delta-Variante

·Lesedauer: 3 Min.

Der Impfstoff des US-amerikanische Pharmakonzerns Johnson & Johnson ist offenbar sehr wirksam gegen die Delta-Variante des Coronavirus, wie das Nachrichtenunternehmen Bloomberg berichtete. In einer Erklärung am Donnerstag, den 1. Juli 2021, gab das Unternehmen bekannt, der Impfstoff helfe gegen die Ausbreitung der Delta-Variante und biete einen dauerhaften Schutz gegen eine Infektion. Über einen Zeitraum von acht Monaten sollen einmalig Geimpfte eine anhaltende Immunreaktion gegen alle Varianten, einschließlich der Delta-Variante, gezeigt haben. Das Unternehmen geht derzeit davon aus, dass danach eine Auffrischung nötig ist.

Zur Zeit sorgt die Delta-Variante, die erstmalig in Indien festgestellt wurden, für Besorgnis. Die Variante verbreitet sich schneller und aggressiver als bisherige Mutationen. Bislang war nicht klar, ob alle Impfstoffe wirksam gegen den Stamm sind. Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde, Centers für Disease Control and Prevention, geht davon aus, dass sich die Delta-Variante in den kommenden Wochen weiter ausbreitet und in mehreren Ländern dominiert.

Während die mRNA-Impfstoffe von Moderna und Biontech auch gegen die Delta-Variante wirksam sind, bestand bei dem Impfstoff von Johnson & Johnson zunächst Unsicherheit. Da der J&J-Impfstoff nur eine Impfung für eine Immunreakion braucht, war unklar, ob es schneller als bisher angenommen einer Auffrischungsimpfung bedarf. Dies sei nun aber nicht von Nöten, heißt es in der Erklärung. „Wir sind eigentlich sehr zufrieden und zuversichtlich, dass im Moment keine Auffrischungsimpfungen nötig sind. Der Impfstoff ist gegen verschiedene Stämme wirksam“, so Johan Van Hoof, der Leiter für Infektionskrankheiten und Impfstoffe beim Unternehmen Johnson & Johnson. Van Hoof geht davon aus, dass eine Auffrischung innerhalb eines Jahres nach der Erstimpfung nötig sein wird. Bislang deuten die Daten darauf hin, dass der Impfstoff 29 Tage nach der Verabreichung gegen die Delta-Variante wirksam ist. Mit der Zeit verbessere sich der Schutz weiterhin.

Keine Veränderung der Rezeptur für Auffrischungsimpfungen

Zudem geht das Unternehmen davon aus, dass die Zusammensetzung des Impfstoffes von J&J für eine Auffrischungsimpfung nicht verändert werden muss. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie einige Impfstoffhersteller haben bereits aktualisierte Rezepturen ihrer Impfstoffe entwickelt, die verstärkt auf die aktuellen Mutationen abzielen. Die kontinuierliche Entwicklung des Erregers veranlasst die Unternehmen dazu, die Impfstoffe immer wieder anzupassen, damit sie die Wirksamkeit sicherstellen können.

Die Ergebnisse, die Johnson & Johnson am Donnerstag bekannt gab, stammen von zwei durchgeführten Studien zum Impfstoff. Der Hersteller untersuchte Blutproben von acht Teilnehmerinnen und Teilnehmern, um die Werte der Antikörper gegen die Delta-Variante nach den Impfungen festzustellen. Darüber hinaus analysierte der Wissenschaftler Dan Barouch vom Beth Israel Deaconess Medical Center die Beständigkeit der Immunantwort bei 20 Studienteilnehmerinnen und Teilnehmern kurz nach den Injektionen. Die Ergebnisse sollen noch in der Online-Forschungsdatenbank bioRxiv veröffentlicht werden, so das Unternehmen.

Während der durchgeführten Studien zeigte sich, dass die Antikörperzahlen, die im medizinischen Fachjargon auch Titer genannt werden, wesentlich höher bei der Delta-Variante als bei der Beta-Variante waren. Die Beta-Variante ist die erstmalig in Südafrika festgestellte Mutation des Coronavirus. Eine zweite Dosis des Impfstoffes könnte die Antikörperzahl einer Person nochmal erhöhen, so das Unternehmen. Für Ende August ist geplant, die Daten der Studie in Bezug auf die Wirksamkeit mit zwei Impfungen zu veröffentlichen, sagte Van Hoof.

Aufgrund von Produktionsproblemen sowie eines kurzen Impfstopps mit dem Vakzin nach Berichten über gefährliche Blutgerinsel, konnte sich der Impfstoff von Johnson & Johnson bisher nur schwer durchsetzen. Die Ergebnisse der Studie bieten dem Unternehmen nun neue Möglichkeiten, den Impfstoff zu verteilen. Bislang ist das Vakzin von Johnson & Johnson das einzige, das nach nur einer Injektion den vollen Impfschutz bietet.

jk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.