Impfstoff: 3 gute News von der Moderna-Aktie, Biontech-Aktie und Novavax-Aktie

·Lesedauer: 3 Min.
Coronavirus Covid19 Impfstoff Corona-Impfung
Coronavirus Covid19 Impfstoff Corona-Impfung

Aufgrund der Omikron-Variante und des weltweit immer noch vielfach ungedeckten Bedarfs stehen Impfstoff-Aktien weiterhin hoch im Kurs. Biontech (WKN: A2PSR2) hat bereits erste Ergebnisse zur Wirksamkeit gegen Omikron vorgelegt. Nun folgte auch Moderna (WKN: A2N9D9).

1. Moderna mit positiven Impfstoff-Daten

Das amerikanische Biotech-Unternehmen hat wie Biontech einen mRNA-Impfstoff entwickelt, der einen hohen Schutz gegen den Ursprungsvirus bietet. Den neuesten Daten zufolge ist er nach einer Booster-Impfung aber auch gegen die Omikron-Variante wirksam. Moderna untersuchte die Auswirkung einer 50-µg- und 100-µg-Auffrischungsimpfung. Mit 50 µg erhöhte sich der Antikörperspiegel gegen Omikron um das 37-Fache. Infolge der 100 µg-Impfung stieg er sogar um das 83-Fache. Moderna arbeitet dennoch bereits an einem angepassten Impfstoff, um ihn bei Bedarf liefern zu können.

„Der dramatische Anstieg der COVID-19-Fälle durch die Omikron-Variante ist für alle besorgniserregend. Die Daten sind jedoch beruhigend und zeigen, dass die derzeit zugelassene COVID-19-Auffrischung von Moderna die neutralisierenden Antikörperspiegel um das 37-Fache im Vergleich zu den Werten vor der Auffrischung erhöhen kann.

Um auf diese hochgradig übertragbare Variante zu reagieren, wird Moderna weiterhin zügig einen Omikron-spezifischen Booster-Kandidaten in die klinische Erprobung bringen für den Fall, dass er zukünftig notwendig wird. Wir werden auch weiterhin Daten über unsere Booster-Strategien generieren und mit den Gesundheitsbehörden austauschen, um ihnen zu helfen, evidenzbasierte Entscheidungen über die besten Impfstrategien gegen SARS-CoV-2 zu treffen“, so Modernas CEO Stéphane Bancel.

2. Europäische Union (EU) bestellt weitere 200 Mio. Biontech-Dosen

Um nicht wieder in eine Engpasssituation zu laufen, hat die EU ihre Biontech-Impfstoffbestellung für 2022 um 200 Mio. zusätzliche Dosen erhöht. 450 Mio. Impfdosen hatte die Staatengemeinschaft bereits in Auftrag gegeben, sodass sie nun allein mit Biontech auf 650 Mio. kommt. Der Kaufvertrag umfasst auch einen angepassten Omikron-Impfstoff, falls er benötigt wird. Er könnte, laut Biontech, innerhalb von 100 Tagen zur Verfügung stehen.

Im ersten Quartal 2022 erhält die EU zusätzlich 20 Mio. und kommt so, nach bisherigem Stand, für diesen Zeitraum auf 215 Mio. Biontech-Dosen. Jeweils 5 Mio. erhält sie im Januar und Februar 2022, 10 Mio. kommen im März 2022 dazu.

3. Novavax-Impfstoff erhält EU-Zulassung

Der proteinbasierte Novavax (WKN: A2PKMZ)-Impfstoff steht in vielen Ländern kurz vor einer Zulassung. In Indonesien und auf den Philippinen ist sie bereits erfolgt. Nun kommt die EU hinzu. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA empfahl eine bedingte Marktzulassung. Zwar muss noch die Europäische Kommission zustimmen, aber sie folgt in der Regel der Empfehlung.

Das amerikanische Unternehmen beginnt nach eigenen Angaben im Januar 2022 mit der Impfstoff-Auslieferung. Die EU hat bis zu 200 Mio. Novavax-Dosen bestellt.

Der Artikel Impfstoff: 3 gute News von der Moderna-Aktie, Biontech-Aktie und Novavax-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Moderna.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.