Impella Herzpumpen erhalten in den neuesten ESC-Leitlinien höhere Empfehlungsstufe

·Lesedauer: 5 Min.

DANVERS (Massachusetts/USA), November 04, 2021--(BUSINESS WIRE)--Die Leitlinien der European Society of Cardiology (ESC) 2021 für die Behandlung von Patienten mit akuter Herzinsuffizienz sowie von Patienten mit kardiogenem Schock enthalten eine höhere Empfehlungsstufe für kurzfristige mechanische Kreislaufunterstützungssysteme wie beispielsweise Impella Herzpumpen. Die Empfehlung wurde von Klasse IIb („kann in Erwägung gezogen werden") auf Klasse IIa („sollte in Erwägung gezogen werden") erhöht. Darüber hinaus haben die Autoren den Patientenkreis, der von Technologien wie der Impella Herzpumpe profitieren kann, auf Patienten mit geringfügig reduzierter linksventrikulärer Ejektionsfraktion ausgedehnt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211104005842/de/

Impella heart pumps include Impella CP with SmartAssist. (Photo: Business Wire)

Hierbei handelt es sich um die erste Aktualisierung der ESC-Leitlinien seit fünf Jahren. Sie trägt der höheren Zahl solider klinischer Belege Rechnung, die den Einsatz von Impella Herzpumpen bei High Risk PCI (Hochrisiko Perkutane Koronarintervention) Eingriffen, bei kardiogenem Schock und bei Patienten mit Rechtsherzinsuffizienz rechtfertigt. Sie untermauert auch den jüngsten Konsens der European Association of Percutaneous Cardiovascular Interventions (EAPCI), der den Nutzen der Therapie mit Impella Herzpumpen bei kardiogenem Schock und bei High Risk PCI Eingriffen bestätigt.

In den neuen ESC-Leitlinien

  • sprechen sich die fachkundigen Autoren eindeutig für den Einsatz mechanischer Kreislaufunterstützungssysteme wie der Impella Herzpumpe bei der Behandlung des kardiogenen Schocks aus.

  • empfehlen sie den Einsatz der Impella Herzpumpe zur Entlastung von VA-ECMO-Patienten, bei denen eine erhöhte linksventrikuläre Nachlast in Verbindung mit einem Anstieg des enddiastolischen LV-Drucks und einer pulmonalen Stauung auftritt.

  • wird darauf hingewiesen, dass die intraaortale Ballonpumpe (IABP) nur in besonderen Fällen akuter Herzinsuffizienz und nicht als routinemäßige Behandlungsoption in Betracht gezogen werden sollte. Die IABP wird bei kardiogenem Schock nach Herzinfarkt in Klasse III (nicht empfohlen) eingestuft. Randomisierte klinische Studien zeigen, dass die IABP-Therapie nicht wirksam ist und in manchen Fällen sogar schädlich sein kann.

„Die höhere Empfehlungseinstufung der ESC für die Impella Herzpumpentechnologie steht im Einklang mit dem zunehmenden Konsens der Fachwelt, dass Impella Herzpumpen die Behandlungsergebnisse durch eine Stabilisierung der Hämodynamik, die Entlastung des Herzens und die Perfusion der Endorgane verbessert", so Dr. med. Chuck Simonton, Chief Medical Officer von Abiomed.

Neben den ESC-Leitlinien für Patienten mit Herzinsuffizienz aus dem Jahr 2021 sprechen sich zehn weitere ESC-Leitlinien für den Einsatz von Impella Herzpumpen aus:

Leitlinien für Protected PCI (geschützte PCI):

  • SCAI Position Statement on Optimal PCI Therapy for Complex Coronary Artery Disease 2020

  • AHA/ACC Guideline for the Management of Patients with Non–ST-Elevation Acute Coronary Syndromes 2014

  • ACCF/AHA/SCAI Guideline for Percutaneous Coronary Intervention 2011

Leitlinien für kardiogenen Schock und weitere Leitlinien:

  • EACTS/ELSO/STS/AATS Expert Consensus on Post-Cardiotomy Extracorporeal Life Support in Adult Patients 2020

  • HRS/EHRA/APHRS/LAHRS Expert Consensus Statement on Catheter Ablation of Ventricular Arrhythmias 2019

  • ACCF/AHA Guideline for the Management of STEMI 2013

  • ACCF/AHA Guideline for the Management of Heart Failure 2013

  • International Society for Heart and Lung Transplantation Guidelines for MCS 2013

  • Use of MCS: American Heart Association 2012

  • ACCF/AHA/SCAI Guideline for PCI 2011

Weitere Informationen über die Leitlinien, die den Einsatz von Impella Herzpumpen empfehlen, stehen auf einer Unterseite unserer Website https://protect-us.mimecast.com/s/k48cCPNrY0tNzo97cW1tyO?domain=heartrecovery.com hier zum Download bereit. Impella Herzpumpen werden von Abiomed (NASDAQ: ABMD) hergestellt.

ÜBER IMPELLA HERZPUMPEN

Die Impella 2.5® und Impella CP® Herzpumpen sind von der US-amerikanischen Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde FDA für die Behandlung von Patienten mit bestimmten fortgeschrittenen Herzerkrankungen zugelassen, die einer elektiven oder dringlichen perkutanen Koronarintervention (PCI: Percutaneous Coronary Intervention) wie z. B. einer Stentimplantation oder Ballon-Angioplastie zur Öffnung blockierter Koronararterien unterzogen werden.

Die Impella 2.5, Impella CP, Impella CP mit SmartAssist®, Impella 5.0®, Impella LD® und Impella 5.5® mit Smart Assist® Herzpumpen sind von der FDA zur Behandlung von Herzinfarkt- oder Kardiomyopathie-Patienten mit kardiogenem Schock zugelassen und ermöglichen eine Wiederherstellung der nativen Herzfunktion, sodass die Patienten mit ihrem eigenen Herzen nach Hause entlassen werden können.

ÜBER ABIOMED

Abiomed Inc. mit Sitz in Danvers, Massachusetts (USA), ist ein führender Anbieter von Medizintechnik zur Kreislaufunterstützung und Oxygenierung. Unsere Produkte entlasten das Herz durch die Verbesserung des Blutflusses und stellen eine ausreichende Sauerstoffversorgung bei Patienten mit Atemwegsversagen sicher. Weitere Informationen sind verfügbar unter: https://protect-us.mimecast.com/s/tLxzCVOlN4Ikq5mDSgNMWO?domain=abiomed.com.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, wie sie in den periodischen Berichten von Abiomed beschrieben werden, die bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC hinterlegt sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211104005842/de/

Contacts

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Tom Langford
Director of Communications
Tel. +1 (978) 882-8408
tlangford@abiomed.com

Ansprechpartner für Investoren:
Todd Trapp
Vice President und Chief Financial Officer
Tel. +1 (978) 646-1680
ttrapp@abiomed.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.