Immobilienkonzern Alstria Office erhöht Prognose

·Lesedauer: 1 Min.

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Immobilienkonzern Alstria Office <DE000A0LD2U1> hat nach starken ersten neun Monaten die Prognosen für das Gesamtjahr erhöht. Wie die Hamburger am Mittwochabend mitteilten, soll der Umsatz im laufenden Jahr nun 181 Millionen Euro betragen und das operative Ergebnis (FFO) bei 115 Millionen Euro liegen. Bisher sollten bei erwarteten Umsätzen von 177 Millionen Euro 108 Millionen als operatives Ergebnis hängen bleiben.

"Die angehobene Prognose verdeutlicht die Tatsache, dass Alstria das Portfolio vergrößert hat und zu einem Nettokäufer von Immobilien geworden ist. Daraus ergibt sich ein positiver Beitrag zum Umsatz und FFO von rund vier Millionen Euro", sagte Alstria-Chef Olivier Elamine.

In den ersten neun Monaten profitierte Alstria von höhere Mieteinnahmen und niedrigeren Kosten. Das operative Ergebnis (FFO nach Minderheiten) kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,8 Prozent auf 87,5 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 3,4 Prozent auf 135,9 Millionen Euro. Das Konzernergebnis lag bei 82,0 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor stand an dieser Stelle noch ein Verlust von drei Millionen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.