Er ist immer noch in Behandlung: Matt Smith verletzte sich bei 'House Of The Dragon'-Dreharbeiten

BauerGriffin/INSTARimages.com/Cover Images

Matt Smith (39) hat für seine Kunst gelitten. Der ehemalige 'Doctor Who'-Darsteller ist zurzeit im neuen 'Game Of Thrones'-Prequel 'House Of The Dragon' zu sehen, und die Dreharbeiten verlangten dem Star so einiges ab, wie er jetzt in einem Interview mit dem 'Hollywood Reporter' berichtete.

Verletzungen gehören dazu

Der Brite spielt Daemon Targaryen, Erbe des eisernen Throns, und ist unter seiner platinblonden Perücke kaum wiederzuerkennen. Beim Dreh in Portugal kam der Star zu Schaden. "Ich habe einen Stunt gemacht, während ich einen Helm trug", erinnerte sich Matt. "Ich habe eine Bandscheibe im Nacken getroffen. Es ist so ein Schmerz." Der Zwischenfall hatte weitreichende Folgen, denn noch heute ist der Darsteller wegen des Unfalls in Behandlung. "Ich warte gerade darauf, wieder in Physiotherapie zu gehen, um weiter daran zu arbeiten. Aber wisst ihr, es ist alles Teil des Ganzen."

Matt Smiths neue Serie ist ein Mega-Erfolg

Immerhin scheint der Erfolg dem leidensfähigen Matt Smith recht zu geben, denn 'House Of The Dragon' hat einen fulminanten Start hingelegt. Das Prequel ist 200 Jahre vor den Ereignissen von 'Game Of Thrones' angelegt, im Mittelpunkt steht die Familie Targaryen mit ihren Drachen. Für den Sender HBO, der die Serie gedreht hat, wurde der viel beworbene TV-Hit zum größten Premieren-Erfolg des Bezahlsenders — 10 Millionen schauten die erste Folge. In Deutschland ist 'House Of The Dragon' seit Montag (22. August) bei Sky Atlantic zu sehen. Insgesamt gibt es zehn Folgen, mit einem schmerzgeplagten Matt Smith.

Bild: BauerGriffin/INSTARimages.com/Cover Images