Immer mehr Klagen: NFL-Star Watson in Bedrängnis

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Immer mehr Klagen: NFL-Star Watson in Bedrängnis
Immer mehr Klagen: NFL-Star Watson in Bedrängnis

Sieben Klagen wurden schon eingereicht, fünf auf den Weg gebracht, zehn weitere drohen: Footballstar Deshaun Watson von den Houston Texans aus der US-Profiliga NFL gerät wegen einer Reihe angeblicher sexueller Übergriffe immer mehr in Bedrängnis.

Rechtsanwalt Tony Buzbee, der alle mutmaßlichen Opfer betreut, gab die neuen Zahlen am Freitag in einer Pressekonferenz bekannt. "Wir vertreten nun zwölf Frauen und werden die verbleibenden Fälle zu gegebener Zeit einreichen", sagte Buzbee. Er habe mit 22 Frauen gesprochen, die alle ähnliche Vorwürfe erheben. Quarterback Watson wehrt sich gegen die Behauptungen.

In den meisten Fällen handelt es sich um ausgebildete Masseurinnen. Drei befinden sich laut Buzbee in Therapie. Die NFL hat in der Sache Ermittlungen aufgenommen, der Klub will kooperieren. "Wir werden mit der Liga in engem Kontakt bleiben", teilten die Texans mit.

Unter anderem soll Watson, der die Franchise verlassen will, eine Masseurin während einer Sitzung in Houston im vergangenen Dezember gezwungen haben, einen sexuellen Akt durchzuführen. Eine andere Frau hat der 25-Jährige Ende März 2020 in ihrem Haus angeblich bewusst mit dem Penis berührt.