Im Test: Die besten Online-Shops für Lebensmittel

Wie gut sind Amazon Fresh & Co.? Deutsche Institut für Service-Qualität hat Online-Shops für Lebensmittel getestet. (Bild: ddp)

Lebensmittel online einzukaufen, hat zwei unschlagbare Vorteile: Man muss sich nicht abhetzen, um es vor Ladenschluss noch in den Supermarkt zu schaffen und man muss die Sachen nicht nach Hause schleppen. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat jetzt getestet, welche Shops am besten sind.

Sechs Online-Shops haben die Tester des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Fernsehsenders „n-tv“ getestet. Dafür landeten insgesamt 30 Artikel in den Musterwarenkörben, die bei den Anbietern Allyouneed Fresh, Rewe.de, Amazon Fresh, Mytime.de, Real.de und Edeka24 bestellt wurden.

In der Galerie: So werden Sie im Supermarkt ausgetrickst

Dabei fiel den Testern vor allem auf, wie groß die Preisunterschiede bei einzelnen Produkten sein können. Im Schnitt betrug die Differenz zwischen dem günstigsten und dem teuersten Anbieter ganze 20,7 Prozent. Unterschiedlich tief in die Tasche greifen müssen Kunden auch, wenn es um die Versandkosten geht. Die fallen erst ab Mindestbestellwerten von teilweise 100 Euro weg und betragen ansonsten zwischen 3,90 Euro und 6,90 Euro. Bei Amazon Fresh liegt die Sache anders. Um das Lebensmittel-Angebot von Amazon überhaupt nutzen zu können, müssen Kunden zunächst das kostenpflichtige Prime-Abo für 9,99 Euro pro Monat buchen – für die Lebensmittelpakete fallen dann zusätzlich noch zwischen 3,99 Euro (Standardversand) und 5,99 Euro (Wunschtermin-Lieferung) an.

Auf Platz 1 der Liste landete laut DISQ das Berliner Unternehmen Allyouneed Fresh, das die Deutsche Post finanziert. Die Vorzüge: bedienungsfreundliche Website, ein großes Angebot, günstige Preise, diverse Zahlungsmöglichkeiten und bundesweite Lieferung zu individuell vereinbaren Terminen.

Schon gewusst? So holen User mehr aus ihrem Amazon-Prime-Abo heraus

Direkt dahinter auf Platz 2 steht Rewe.de. Auch hier fanden die Tester ein großes Angebot zu recht günstigen Preisen vor, die Versandkosten liegen mit 3,90 Euro am unteren Ende.

Wie seine Vorgänger bekam auch das erst vor wenigen Monaten in Deutschland gestartete Amazon Fresh noch ein Qualitätsurteil „gut“. Obwohl hier mehr als zwei Drittel der Produkte zum günstigsten Preis angeboten wurden, reichte es nur für den dritten Platz. Die Gründe: Die Notwendigkeit einer Prime-Mitgliedschaft und das lokal begrenzte Angebot auf die Großstädte Berlin, Hamburg und München.

Im Video: Eingeschweißte Bio-Gurke oder lose Industrie-Gurke kaufen?