Illgner hält ter Stegen für adäquaten Neuer-Ersatz

Illgner hält ter Stegen für adäquaten Neuer-Ersatz

Fußball-Weltmeister Bodo Illgner traut Marc-Andre ter Stegen bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) den Sprung in die Fußstapfen des nach seinem Mittelfußbruch noch nicht genesenen Welt- und deutschen Stammtorhüters Manuel Neuer zu. "Was fehlt ter Stegen, um ein würdiger Stellvertreter Neuers zu sein? Nichts!", sagte Illgner (50) im kicker (Donnerstagsausgabe): "Bedenkenlos könnte Joachim Löw auf ihn setzen - gemessen an dem, was er in Barcelona zeigt."
Beim FC Barcelona, mit dem ter Stegen die Champions League, die Klub-WM sowie zwei spanische Meisterschaft gewann, genieße der 25-Jährige enorme Wertschätzung. "Mittlerweile wird ter Stegen als nicht minder wichtig als Lionel Messi erachtet, was seine Bedeutung für das Team angeht", sagte Spanien-Kenner Illgner, der fünf Jahre das Tor von Real Madrid hütete und mit den Königlichen 1998 und 2000 die Champions League gewann.
Illgner rät Neuer zudem nur zu einem WM_Einsatz, wenn der 31-Jährige rechtzeitig zum Turnier wieder komplett fit wird: "50 Prozent - die reichen nicht für ein solches Turnier. In seinem eigenen Interesse sollte Neuer, und das weiß er auch, komplett wiederhergestellt sein, denn eine WM verzeiht kein noch so kleines Fitnessdefizit."
Zum Werbedreh mit der deutschen Nationalmannschaft war Neuer am Dienstag zum DFB-Team nach Düsseldorf gereist. Seine bislang letzte Partie bestritt der Weltmeister am 16. September vergangenen Jahres beim 4:0 des FC Bayern München gegen den FSV Mainz 05. Zwei Tage später zog sich der viermalige Welttorhüter (2013 bis 2016) im Training seinen zweiten Mittelfußbruch binnen fünf Monaten zu.