Ilkay Gündogan: "Ich hoffe, Joachim Löw hat meine Leistung gefallen"

Ilkay Gündogan trifft vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw doppelt gegen Basel. Dennoch sieht der Mittelfeldmann Steigerungsbedarf.

Manchester City steht nach dem 4:0 beim FC Basel mit einem Bein im Viertelfinale der Champions League. Während Leroy Sane sein Comeback feierte, glänzte Ilkay Gündogan vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw mit einem Doppelpack.

"Das müssen sie ihn fragen", erklärte der deutsche Nationalspieler im Interview mit BT Sport, angesprochen auf die Frage, ob Löw seine Leistung gefallen habe. "Aber ich hoffe, dass er sie genossen hat."

Dennoch sieht Gündogan bei seinem Team noch Luft nach oben. "Das Ergebnis mag vielleicht perfekt sein, aber wir können bei unserer Spielweise immer noch einige Dinge verbessern."

Lob gab es jedoch von Trainer Pep Guardiola. "Er ist ein außergewöhnlicher Spieler", so der Spanier über seinen Mittelfeldmann. "Letzte Saison hat er uns mit seiner langen Verletzung sehr gefehlt, deshalb sind wir nun sehr glücklich - nicht nur wegen der Qualität sondern auch wegen der Persöhnlichkeit auf dem Rasen."

Kompany will auch Rückspiel gewinnen

Abwehrspieler Vincent Kompany wirkte da schon zufriedener. "Das Grundrezept ist immer gleich. Unser Arbeitspensum in der Defensive, frühe Balleroberungen und das Anlaufen einer Fünferkette", so der Belgier.

"Basel hat ähnlich wie Chelsea gespielt. Sie haben das Spiel breit gemacht, aber wir haben gut dagegen gearbeitet", bekräftige Kompany, der auch das Rückspiel gewinnen will. "Wenn wir da nur ein Unentschieden holen, sorgt das nicht für ein gutes Gefühl."