IKEA Stiftung unterstützt UN-Kampagne für einen fairen globalen Zugang zu COVID-19-Impfstoffen

·Lesedauer: 3 Min.

Die IKEA Stiftung hat heute ihre Unterstützung für die neue Kampagne „Only Together" der Vereinten Nationen bekannt gegeben, die einen fairen und gerechten Zugang zu COVID-19-Impfstoffen auf der ganzen Welt fordert.

„Wissenschaftler sind davon überzeugt, dass Impfungen der beste Weg für die Welt darstellen, diese Pandemie zu überwinden – aber nur dann, wenn alle und überall Zugang zu Impfstoffen erhalten. Eine ungleiche Verteilung von Vakzinen birgt das Risiko, die Ungleichheit noch zu vergrößern und Millionen von Leben zu gefährden", so Per Heggenes, CEO der IKEA Stiftung.

„Only Together" fordert Regierungen, Unternehmen und gemeinnützige Organisationen auf, eine globale Impfstoffversorgung zu unterstützen, dem medizinischen Personal Priorität einzuräumen und zu gewährleisten, dass auch die ärmsten Länder ausreichend Impfdosen erhalten.

Die Pandemie hat die schwächsten Bevölkerungsschichten weltweit besonders hart getroffen. Im Jahr 2020 fielen UN-Daten zufolge mehr als 130 Millionen Menschen unter die Armutsgrenze, viele von ihnen gehören marginalisierten Bevölkerungsgruppen an. Eine ungleiche Verteilung von Impfstoffen könnte die Fortschritte der letzten Jahrzehnte in den Bereichen Armut, Gesundheit und Bildung zunichte machen.

„Dies ist nicht nur eine ethische Frage – es ist eine Frage der weltweiten Gesundheit", kommentiert Melissa Fleming, UN-Untergeneralsekretärin für globale Kommunikation. „Viren kennen keine Landesgrenzen. Wenn ganze Weltregionen ungeimpft bleiben, könnten noch tödlichere Varianten von COVID-19 entstehen, die die Pandemie unnötig verlängern und die Erholung der Weltwirtschaft hinauszögern."

„Only Together" ist Teil der Verified-Initiative, die 2020 gegründet wurde, um Falschinformationen über COVID-19 einzudämmen. Verified ist eine Kooperation zwischen der UN und Purpose, einer Organisation zur sozialen Mobilisierung. Unterstützt durch eine Spende der IKEA Stiftung hilft die Kampagne freiwilligen „digitalen Ersthelfern" und Mitarbeitern, korrekte COVID-19-Informationen zu verbreiten.

Im Rahmen der Partnerschaft mit Purpose will die IKEA Stiftung das Vertrauen der Öffentlichkeit in die COVID-19-Impfstoffe stärken und Mittel für eine faire globale Verteilung der Impfstoffe sammeln.

„Im vergangenen Jahr haben wir viele Dinge vermisst, die uns wichtig sind. Millionen von Menschen haben durch dieses tödliche Virus Familienmitglieder und ihre Lebensgrundlage verloren. In den kommenden Monaten bietet sich nun die Chance, die Welt aus der Pandemie herauszuführen. Wir können jedoch nur gemeinsam dafür sorgen, dass dabei niemand zurückgelassen wird", erklärt Jeremy Heimans, CEO bei Purpose.

Über die IKEA Stiftung

Die Stiftung wird von der INGKA Stiftung, Eigentümerin der Ingka-Firmengruppe, finanziert. Die IKEA Stiftung ist unabhängig vom Einzelhandelsunternehmen und konzentriert sich ausschließlich auf die Förderung eines besseren Lebens auf einem lebenswerten Planeten mithilfe von gemeinnützigen Spenden und Zuwendungen. www.ikeafoundation.org

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210311005884/de/

Contacts

Radu Dumitrascu, radu.dumitrascu@ikeafoundation.org, +31 655 69 85 70