Igitt! Dieses "Harry Potter"-Detail hätten Fans lieber nicht erfahren

Elisabeth Müller
Freie Journalistin

Das Portal “Pottermore” soll Harry Potters Welt auch noch Jahre nach Veröffentlichung der letzten Bücher und Filme für die Fans lebendig halten. Doch das Detail, das die Seite nun zum “National Trivia Day” twitterte, hätten die meisten wohl lieber nicht gewusst.

Wer, wie Harry Potter, ein Haustier hat, der hätte im mittelalterlichen Hogwarts wohl noch mehr zum Wegzaubern gehabt…

“Pottermore” soll die Welt des berühmtesten Zauberers der Erde für die Fans lebendig halten: Man kann dort Spiele spielen, sich in eins der vier Hogwarts-Häuser zuteilen lassen und jede Menge Hintergrundgeschichten zu allen möglichen Figuren aus dem Harry-Potter-Universum nachlesen. Das Portal betreibt auch einen Twitter-Account. Und der hat Harry-Potter-Fans nun zum “Tag des unnützen Wissens” mit einem Detail “beglückt”, auf das die meisten wahrscheinlich lieber verzichtet hätten:


Hogwarts hatte nicht immer Klos. Bevor es sich im 18. Jahrhundert Muggel-Sanitäranlagen aneignete, erleichterten sich Hexen und Zauberer einfach genau da, wo sie gerade standen, und ließen den Beweis verschwinden. #TagdesunnützenWissens

Wie blöd kann man sein? Netflix warnt vor der “Birdbox Challenge”

Der Gedanke, dass junge Hexen und Zauberer in Hogwarts vor etwa 300 Jahren einfach auf den Boden machten und ihre Fäkalien dann wegzauberten, kam, gelinde gesagt, nicht gut an:




Ein User wollte angewidert wissen, warum es denn nicht wenigstens designierte Plätze für die, ähm, Erleichterung gegeben habe:


Sie haben einfach auf den Boden gekackt? Ich weiß, wir reden hier gerade über Zauberer, die ihre eigene Kacke verschwinden lassen, aber das überzeugt mich nicht.


Auf der Liste, der Dinge, die niemand wissen wollte.

Die Blade-Runner-Prognosen für 2019: Was davon hat sich bewahrheitet?

Auch deutsche User waren wenig begeistert:


Und viele waren, nicht zum ersten Mal, der Ansicht: Irgendwann ist es auch mal gut mit dem Ausgestalten der Harry-Potter-Welt. Dieser User fleht die Autorin an:


J.K. Rowling, ich tue alles, damit du aufhörst zu schreiben. Bitte, ich flehe dich an.

Manche Dinge bleiben besser ungesagt!

VIDEO: 180 Termine im Jahr: Dieser Royal arbeitet am härtesten!