Ifo-Index: Neue Zahlen aus der Wirtschaft machen Anlegern Mut

volkswagen produktion fabrik DE GettyImages 493571632


Die gute Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat Europas Börsen zum Wochenschluss angetrieben. Vor den Auftritten von Janet Yellen und Mario Draghi beim alljährlichen Notenbanker-Gipfel blieben die Handelsumsätze aber gering. Dax und EuroStoxx50 notierten Freitagnachmittag jeweils 0,2 Prozent im Plus bei 12.206 und 3450 Punkten.

Der Ifo-Index, das wichtigste Barometer für die deutsche Konjunktur, hielt sich im August nahe seines Rekordstandes. Die Aussichten für die kommenden sechs Monate sind so gut wie seit Anfang 2014 nicht mehr. „Etwaige Verunsicherungen durch den potenziell die preisliche Wettbewerbsfähigkeit und damit das Exportgeschäft belastenden starken Euro sowie die Skandale und Krisen in der Automobilwirtschaft werden von den Unternehmen offenbar recht gelassen beurteilt“, fassten die Analysten der NordLB zusammen.

In den USA schrumpften die Auftragseingänge für langlebige Güter im Juli indes stärker als erwartet. Ohne einen Rückgang im Transportsektor, vor allem beim Flugzeugbauer Boeing, wäre es jedoch zu einem Anstieg gekommen, kommentierten die Analysten der Helaba. An der Wall Street zeichnete sich am Nachmittag ein etwas festerer Börsenstart ab.

Weiterlesen auf businessinsider.de