Identität enthüllt? Verwirrspiel um Putins angebliche Tochter

Es ist bekannt, dass Wladimir Putin zwei Kinder hat, der Kreml schweigt allerdings über persönliche Angehörige des Präsidenten. (Bild: Alexei Druzhinin/ Sputnik/Kremlin Pool Photo via AP)

Russlands Präsident Wladimir Putin hält die Identität seiner Kinder streng geheim. Nun bestätigte aber ein Kollege der russischen akrobatischen Rock’n’Roll-Tänzerin Katerina Tichonowa, dass sie die Tochter des Kreml-Chefs sei.

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters erklärte der Vizepräsident der „World Rock‘n‘Roll Confederation“ (WRRC) Manfred Mohab, dass er Tichonowa durch die gemeinsame Arbeit im Präsidium kenne. Ist Tichonowa wirklich die Tochter von Putin? „Ja. Ich kenne sie, ja, natürlich“. Ein zweites Mal darauf angesprochen, antwortete Mohab erneut mit „Ja“ und einem Kopfnicken.

Kurz nach der Veröffentlichung des Artikels rief Mohab jedoch bei der Nachrichtenagentur an und revidierte seine Meinung. „Ich kann nicht bestätigen, dass ich die Tochter von Herrn Putin kenne. Ich stehe in keiner Verbindung mit ihnen [den Mitgliedern der Familie Putin].“

Sie soll Putins Tochter sein, offiziell bestätigt wurde das allerdings vom Kreml nie. (Bild: REUTERS/Jakub Dabrowski/File Photo)

Dass er im ersten Interview etwas Gegenteiliges behauptete, habe mit der Lautstärke im Raum zu tun gehabt, erklärte Mohab: „Glauben Sie mir, es war so laut in der Halle, dass ich eine Menge der Dinge nicht verstehen konnte und bei einigen Sachen das Gefühl hatte, sie falsch verstanden zu haben. Es ist also nicht sicher, dass ich Ihnen die richtigen Antworten gegeben habe […] Ich bin mir sicher, dass es da Missverständnisse gegeben hat.“ Weder der Kreml noch Tichonowa waren im Anschluss zu einem Statement bereit.

Es ist nicht das erste Mal, dass Tichonowa als Tochter Putins ins Spiel gebracht wurde. 2015 bezeichnete Gazprombank-Aufsichtsratsmitglied Andrey Akimov sie ebenfalls als Putins Tochter. Nach Veröffentlichung des Interviews erklärte aber auch Akimov, er sei „überrascht und befremdet“ wie Reuters ihn zitiert habe – etwas Derartiges habe er nie behauptet.

Lesen Sie auch: Russisches Mediengesetz als Gefahr für die Pressefreiheit

Die 31-Jährige ist eine der wichtigsten Personen im akrobatischen Rock’n’Roll-Tanz. Sie hat, wie Mohab, einen Vizepräsidentenposten in der WRRC inne und ist für Expansion und Marketing zuständig. Ihre Kontakte zum Kreml dürften der Nischensportart nicht schaden: Umgerechnet rund 25 Millionen Euro sollen in einen Gebäudekomplex für den akrobatischen Rock’n’Roll-Tanz investiert worden sein.

Diese enorme Förderung für die Sportart ist höher als in anderen Ländern. Auch bekommen weitaus populärere Sportarten in Russland deutlich weniger Zuschüsse. Bei landesweit nur 9.000 Mitgliedern erscheint dieser finanzielle Aufwand doch etwas ungewöhnlich.

Tichonowa nutzt den Nachnamen ihrer Großmutter, um unerkannt zu bleiben. Putins Tochter heißt eigentlich Yekaterina Putina und wurde 1986 während Putins Zeit in Dresden geboren. Von 1985 bis 1990 war Wladimir Putin als KGB-Agent in der damaligen DDR tätig. Heute soll Tichonowa mit dem russischen Milliardär Kirill Shamalow, dem Sohn eines engen Vertrauten Putins, verheiratet sein.

Sehen Sie auch: Darum will Russland McDonalds zum Agenten machen

Im Video: Russland ist ein hartes Pflaster für Homosexuelle