IDEMIA unterstützt Los Angeles International Airport (LAX) mit Boarding-Sicherheitssystem

·Lesedauer: 3 Min.

Die integrierte Lösung ermöglicht ein nahtloses Boarding bei mehr Sicherheit

RESTON, Virginia, June 23, 2021--(BUSINESS WIRE)--IDEMIA hilft der US-amerikanischen Zoll- und Grenzschutzbehörde (Customs and Border Protection, CBP) mit einem Gesichtserkennungssystem, die Sicherheit und Grenzkontrolle für Reisende am Los Angeles International Airport (LAX), einem der verkehrsreichsten Flughäfen der Welt, zu verbessern. Die Technologie, eine Gesamtlösung für die Sicherheit von Passagieren, Fluggesellschaften und Flughäfen, wurde in den neuen West Gates des LAX am Tom Bradley International Terminal implementiert.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210623005813/de/

(Photo: Business Wire)

Die Installation ist Teil eines von den Los Angeles World Airports (LAWA) an EASIER, einen führenden Anbieter von E-Gate-Technologie, vergebenen Auftrags. Entsprechend den vom US-Kongress festgelegten Sicherheitsmaßnahmen wird den Passagieren nun ein schnelleres, präziseres und berührungsloses Boarding ermöglicht. Die Gesichtserkennungstechnologie von IDEMIA wird in Zusammenarbeit mit der CBP neben dem LAX noch an vielen weiteren Flughäfen eingesetzt und zeigt beispielhaft den langjährigen Einsatz des Unternehmens, sichere und effektive Technologien für die Fluggastabfertigung bereitzustellen.

„Mithilfe der modernen Gesichtserkennungstechnologie von IDEMIA, die im jüngsten Face Recognition Vendor Test (FRVT) des National Institute of Standards and Technology (NIST) Platz 1 belegt, können Flughäfen auf Grundlage unseres präzisen und zuverlässigen Systems ein optimales Passagiererlebnis bieten", so Lisa Sullivan, VP Travel and Transport von IDEMIA in Nordamerika.

„Sehr gerne unterstützen wir die LAWA, die US-Zollbehörde und mehr als 50 Fluggesellschaften bei ihrem Ziel, den Passagieren ein sicheres Reisen zu ermöglichen", erklärte Ludovic Libeski, Managing Director von EASIER. „Angesichts der unvorhergesehenen Gesundheitskrise haben die Teams von EASIER und unser Partner IDEMIA Maßnahmen ergriffen, um am größten Start- und Zielflughafen der Vereinigten Staaten Lösungen in großem Maßstab zu implementieren und das Passagiererlebnis zu verbessern."

IDEMIA speichert keine personenbezogenen Passagierdaten und das CBP führt den biometrischen Abgleich in der Cloud durch. US-Bürger können die Gesichtserkennung ablehnen und stattdessen mit einem Reisepass und einer Bordkarte bei einem Mitarbeiter der Fluggesellschaft einchecken.

Über IDEMIA

IDEMIA, der weltweit führende Anbieter im Bereich „Augmented Identity‟, stellt eine vertrauenswürdige Umgebung bereit, in der Bürger und Verbraucher gleichermaßen in der Lage sind, ihre täglichen Aktivitäten (wie z. B. Bezahlen, Vernetzen und Reisen) sowohl in der physischen als auch in der digitalisierten Welt auszuführen. Der Schutz unserer Identität ist in der Welt, in der wir heute leben, von allergrößter Bedeutung. Mit unserem entschiedenen Eintreten für „Augmented Identity‟, eine Identität, die für Privatsphäre und Vertrauen sorgt und sichere, authentifizierte und verifizierbare Transaktionen gewährleistet, definieren wir die Art und Weise neu, wie wir denken, wie wir produzieren und wie wir eines der wichtigsten Güter – unsere Identität – für Personen oder Objekte nutzen und schützen, und zwar immer und überall dort, wo es um Sicherheit geht. Wir stellen „Augmented Identity‟ für internationale Kunden aus den Sektoren Finanzen, Telekommunikation, Identitätsdienste, öffentliche Sicherheit und IoT bereit. Mit nahezu 15.000 Mitarbeitern weltweit bedient IDEMIA Kunden in 180 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.idemia.com/usa / Folgen Sie @Idemia_NA auf Twitter.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210623005813/de/

Contacts

Pressekontakt
James Fuller, James.Fuller@hkstrategies.com / +1 240 393 1369

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.