iBuying: Der Megatrend im Immobilienmarkt

·Lesedauer: 2 Min.
Immobilien Aroundtown Aktie

iBuying könnte ein neuer Megatrend im Immobilienmarkt sein. Falls du dich das gerade fragst: Nein, das „i“ hinter diesem Ansatz hat nichts mit Apple zu tun oder seinen iPhones. Es ist ein anderer Trend. Aber einer, der womöglich besonders stark ist.

Allerdings könnte iBuying ein interessanter Megatrend für Foolishe Investoren im Immobilienmarkt sein. Ja, sogar einer, in den man als Investor investieren kann. Riskieren wir heute einen Blick darauf, was hinter diesem Begriff denn eigentlich steckt. Sowie auch, wie groß das Marktpotenzial sein könnte und mit welchen Aktien man eine Chance auf ein solides Wachstum hat.

iBuying: Megatrend im Immobilienmarkt

iBuying ist ein noch vergleichsweise junger Trend im Immobilienmarkt, der jedoch Potenzial versprechen könnte. Im Endeffekt steckt dahinter die Idee, dass man als potenzieller Verkäufer seines Hauses seine Immobilie sehr schnell zu Geld machen kann. Ganz einfach, indem man auf das Listen, das Werben, das Zurschaustellen und Warten auf einen Verkäufer verzichtet. Sowie direkt an ein Unternehmen verkauft.

Ein sogenannter iBuyer macht einem Käufer in der Regel innerhalb von 24 Stunden ein Angebot für seine Immobilie. Der Vorteil für den Verkäufer ist, dass er schnelles Geld für seinen Vermögenswert erhält. Sowie auch, dass es keine Garantien gibt, kein Aufhübschen oder Renovieren. Der Status quo ist maßgeblich für das iBuying.

Im Gegensatz dazu ist der Verkäufer jedoch bereit, Abstriche beim Verkaufspreis zu machen. Schnelles Cash beim iBuying hat daher den Preis, dass man als Verkäufer seine Immobilie nicht unbedingt zum maximalen Marktwert verkauft. Das ist jedoch Teil einer hypothetischen Gewinnspanne für den iBuyer. Sowie auch die Möglichkeit, durch Renovierungen und Instandhaltung den Wert für einen Verkauf zu steigern.

iBuying könnte daher ein Megatrend in einer schnelllebigeren Immobilienbranche sein. Aber es bedeutet für die jeweiligen Unternehmen natürlich auch das Risiko einer Kapitalbindung. Einer möglicherweise sogar hohen Bindung. Sowie auch das Risiko, dass sich das Analysten-Team verschätzt und Häuser nicht profitabel weiterverkaufen kann. Wenn sich die Marktverhältnisse verändern und beispielsweise eine Immobilienblase platzt, könnte das auch zu Abschreibungen auf Portfolio-Werte führen.

Interessanter Megatrend?

Trotzdem ist das Konzept des iBuying als Megatrend ziemlich interessant. Verkäufer erhalten schnell Cash, die Käufer selbst die Option, Immobilien mit einem Discount zu erwerben und mit Gewinn zu verkaufen. Wobei es noch keinem größeren Unternehmen, vornehmlich in den USA, bis jetzt gelungen ist, ein solches Segment profitabel zu betreiben.

Spannende Immobilienunternehmen, die auf diesen Megatrend setzen, sind zunächst Zillow oder auch Redfin. Oder auch Opendoor Technologies. Falls du dich mit diesem Markt und dem Megatrend beschäftigen möchtest, kennst du womöglich drei vielversprechende Namen.

Der Artikel iBuying: Der Megatrend im Immobilienmarkt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Redfin und Zillow. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, pendoor Technologies Inc., Redfin und Zillow Group (A- & C-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple, Short August 2021 $65 Put auf Redfin.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.