IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec baut zusätzlichen Unternehmensstandort in Chemiepark auf und weitet Kapazitäten im Bereich Batteriewerkstoffe und chemische Katalysatoren aus

IBU-tec advanced materials AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Expansion
IBU-tec advanced materials AG: IBU-tec baut zusätzlichen Unternehmensstandort in Chemiepark auf und weitet Kapazitäten im Bereich Batteriewerkstoffe und chemische Katalysatoren aus

23.04.2018 / 14:37 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

IBU-tec baut zusätzlichen Unternehmensstandort in Chemiepark auf und weitet Kapazitäten im Bereich Batteriewerkstoffe und chemische Katalysatoren aus

- Kaufvertrag für Gebäude und Fläche im Chemiepark Bitterfeld unterzeichnet

- Inbetriebnahme des neuen Standorts noch in 2018 geplant

- Investitionsvolumen insgesamt rd. 6.0 Mio. Euro

- Deutliche Wachstumsimpulse durch erweiterte Infrastruktur erwartet

Weimar, 23. April 2018 - Die IBU-tec advanced materials AG ("IBU-tec", ISIN: DE000A0XYHT5) hat am heutigen Tag den Kaufvertrag für einen neuen Unternehmensstandort im Chemiepark Bitterfeld unterzeichnet. Insgesamt wurden rd. 4.000 Quadratmeter Gebäudefläche und rd. 15.500 Gesamtfläche erworben. IBU-tec plant am neuen Standort Bitterfeld mittels der bewährten Technologieplattform aus Drehrohröfen und Pulsationsreaktoren für Kunden vor allem die Produktion in den Bereichen Rohmaterialien für Batteriewerkstoffe und chemische Katalysatoren. Diese beiden Bereiche wiesen bei IBU-tec bereits in den vergangenen Quartalen das stärkste Wachstum auf. Der Chemiepark Bitterfeld bietet die spezifische Infrastruktur eines Chemiegebiets, die für spezielle Stoffgruppen erforderlich ist und über die IBU-tec teilweise im Stammwerk in Weimar nicht verfügt. Entsprechend geht IBU-tec nach Sondierungen mit Kunden davon aus, dass aus dem zusätzlichen Standort signifikante Wachstumsimpulse für das Unternehmen resultieren. Der Standort soll noch im laufenden Jahr in Betrieb genommen werden und mit der Produktion beginnen. Dabei soll die installierte Technologiebasis in den kommenden Quartalen sukzessive ausgebaut werden. Die bestehenden Freiflächen bieten darüber hinaus Möglichkeiten für einen zusätzlichen Ausbau der Kapazitäten. Das Gesamtinvestitionsvolumen für den neuen Standort beläuft sich in der ersten Ausbauphase auf 6.0 Mio. Euro. IBU-tec verfügt auch nach diesen Investitionen in den Standort Bitterfeld über ausreichende liquide Mittel, um ggfs. anorganische Wachstumsmöglichkeiten zu nutzen.


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Ulrich Weitz, CEO von IBU-tec: 'Die Präsenz an einem sogenannten Chemiestandort ist eines der wichtigen Ziele in unserer langfristigen Wachstumsstrategie. Wir sind sehr zufrieden, dass wir diesen Meilenstein nun gut ein Jahr nach unserem Börsengang erreichen können. Wir wollen in Bitterfeld die bereits begonnene Ausweitung unserer Wertschöpfungskette weiter umsetzen, indem wir neue Stoffgruppen für unsere Kunden mit thermischen Verfahren behandeln und unsere Kunden auch bei höhervolumiger Komplettproduktion unterstützen. Unser klarer Fokus liegt dabei auf Rohmaterialien für Batteriewerkstoffe der Elektromobilität sowie chemischen Katalysatoren. Nachdem wir die Basis für unser beschleunigtes organisches Wachstum so deutlich stärken, halten wir weiterhin und sehr konkret auch die Augen nach anorganischen Expansionsmöglichkeiten offen.'

Über IBU-tec
Die IBU-tec advanced materials AG ist ein hochspezialisierter, wachstumsstarker Entwicklungs- und Produktionsdienstleister der Industrie für thermische Verfahrenstechnik zur Behandlung anorganischer Pulver und Granulate. Diese erhalten dadurch veränderte und überlegene Materialeigenschaften. IBU-tec adressiert über seine breite, internationale Kundenbasis weltweite Megatrends, wie Green-Mobility (E-Mobility und Autokatalysatoren), Green-Economy (u. a. CO2- reduzierte Baustoffe, Seltene Erden, stationäre Energiespeicherung) und Medizintechnik (u. a. künstliche Gelenke und Zahnersatz). Grundlage des Markterfolgs von IBU-tec sind die eigene, flexibel einsetzbare Technologieplattform, einzigartige, patentgeschützte Verfahren sowie das umfassende Know-how der insgesamt rund 150 Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.ibu-tec.de.

Kontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Eschersheimer Landstraße 42-44
60322 Frankfurt
Tel. +49 (0) 69-905505-52
E-Mail: IBU-tec@edicto.de

IBU-tec advanced Materials AG
Max Narr
Hainweg 9-11
99425 Weimar
Tel. +49 (0) 151 67955683
E-Mail: max.narr@ibu-tec.de


23.04.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: IBU-tec advanced materials AG
Hainweg 9-10
99425 Weimar
Deutschland
Telefon: +49 (0)3643 - 8649-0
Fax: +49 (0)3643 - 8649-30
E-Mail: mail@ibu-tec.de
Internet: www.ibu-tec.de
ISIN: DE000A0XYHT5
WKN: A0XYHT
Indizes: Scale 30
Börsen: Freiverkehr in Frankfurt (Scale), Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this