Ibrahimovic feiert märchenhaftes Debüt für L.A. Galaxy: Als Joker zwei Tore zum Sieg

Erst vor kurzem wechselte Zlatan Ibrahimovic von Manchester United in die MLS. In seinem ersten Spiel für L.A. Galaxy traf der Schwede gleich doppelt.

Schwedens Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic hat ein Debüt wie aus dem Märchenbuch für seinen neuen Klub L.A. Galaxy gefeiert. Im Derby gegen MLS-Neuling Los Angeles FC  wurde der 36-Jährige in der 71. Minute eingewechselt, traf in der 77. mit einem Traumtor aus 35 Metern zum 3:3-Ausgleich und in der Schlussminute zum 4:3-Sieg . Dabei hatte Galaxy im heimischen Stadion schon mit 0:3 zurückgelegen.

Der Ausnahmeangreifer war nach seinem Wechsel von Manchester United erst in der Nacht zum Freitag in Los Angeles angekommen und hatte nur einmal mit seiner neuen Mannschaft trainiert. Wegen des Trainingsrückstands hatte der deutschstämmige Galaxy-Coach Sigi Schmid seine Neuverpflichtung gegen den FC zunächst auf der Bank Platz nehmen lassen.

Los Angeles FC gibt 3:0 aus der Hand

Das "neue" Team aus L.A., das erst seit dieser Saison an der Major League Soccer teilnimmt, aber besser als Galaxy in die Spielzeit gestartet war, sah nach einem Doppelpack des mexikanischen Nationalspielers Carlos Vela (5./26.) sowie einem Eigentor von Daniel Steres (48.) wie der sichere Sieger aus.

Nach dem 1:3 durch Sebastian Lletget (61.) kam Ibrahimovic ins Spiel, und das Blatt wendete sich endgültig. Chris Pontius (73.) traf zum Anschluss, danach vollbrachte Zlatan, was nur Zlatan vollbringen kann.